Jahreshauptversammlung 2016

Wehringen, im Februar 2016

 

Franz Wildegger

1. Vorsitzender, Spielleiter, Pressewart, Urkundenersteller, Homepage.

 

 

Einladung zur 3. Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

 

 

Am Donnerstag, den 11. Februar 2016, findet um 20.00 Uhr in unserem Spiel-Lokal unter der Bücherei, die 3. Jahreshauptversammlung, diesmal jedoch mit Neuwahlen der Schachfreunde Wehringen statt. Alle Vereins-Mitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen. Gerne würde ich auch die Eltern unserer Jugendgruppe bei unserer Versammlung willkommen heißen.

 

Eine herzliche Einladung ergeht an unseren Bürgermeister und  Gründungsmitglied, Manfred Nerlinger und seinen Amtskollegen Erwin Goßner aus Großaitingen, der unsere Jugendarbeit auch mit unterstützt.

 

 

Tagesordnung

 

1.  Begrüßung durch den 1. Vorstand

2.  Totenehrung

3.  Bericht des 1. Vorstand

4.  Bericht der Schriftführerin über das abgelaufene Jahr

5.  Bericht des Kassierers mit Abschluss des Jahres 2015

6.  Bericht der Kassenprüfer

7.  Bericht des Getränkewartes

8.  Grußworte der beiden Bürgermeister

9.  Bericht des Jugendleiters über Training und Nikolaus-Turnier 2015

10. Bericht des Spielleiters über Vereins-Turniere und Punktspiele in 2015

11. Ehrungen/Urkunden für die Meister

12. Entlastung der Vorstandschaft

13. Neuwahlen der gesamten Vorstandschaft

14. Wünsche und Anträge

15. Gemütliches Beisammensein.

 

Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder, ab 19.30 Uhr zu erscheinen. Die Versammlung soll pünktlich um 20.00 Uhr beginnen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Franz Wildegger

1. Vorsitzender

 

Die Kassenprüfung erfolgte bereits am 21. Januar 2016 vor dem Donnerstag-Training, mit der nun aus- scheidenden Kassenprüferin, Monika Oswald. Monika wird künftig durch Martin Schäfer ersetzt werden.

Die ersten Mitglieder sind ab 19.30 Uhr eingetroffen und haben sich in die Anwesenheitsliste eingetragen.

Am 11. Februar 2016, fand die 3. Jahreshaupt-Versammlung, diesmal mit Neuwahlen statt.

 

Um 20.10 Uhr, eröffnete der 1. Vorstand Franz Wildegger mit 10 Minuten Verspätung die Versammlung. Von den insgesamt 19 erschienen Personen, die sich alle in die Anwesenheitsliste eingetragen haben, davon 18 Mitglieder und mit Bgm. Goßner aus Großaitingen als Elternvertreter, fehlten zu diesem Zeitpunkt leider noch 2 Mann.

 

Blätter der Tagesordnungspunkte waren auf den jeweiligen Tischreihen ausgelegt. Der 1. Vorstand begrüßte die anwesenden Personen, besonders das Gründungsmitglied Bürgermeister Manfred Nerlinger und den Gast und Vertreter seines Sohnes, Bürgermeister Erwin Goßner von der Nachbargemeinde Großaitingen ganz herzlich. Siehe PDF

Jahreshauptversammlung-2016-Begrüßung.pd
Adobe Acrobat Dokument 132.8 KB

Zum Gedenken unserer verstorbenen Mitglieder, besonders dem im letzten Jahr plötzlich und unerwartet verstorbenen Hermann Schmid, erhoben sich alle Anwesenden von den Plätzen. Man gedachte in einer Schweigeminute den beiden toten Gründungs-Mitgliedern Otto Regner und Hermann Schmid, die sowohl im Training, als auch bei den Punktspielen schmerzlich vermisst werden. Sie werden stehts in unserer Erinnerung verbleiben.

 

Mit dem Tagesordnungspunkt 3,  erfolgte nun der Bericht des 1. Vorstand, der das ganze Jahr 2015 Reveu passieren ließ. Am Ende seines Beitrages bat er die Mitglieder inständig,  künftig doch die Informations-Quelle Homepage, besser zu nutzen!

Jahreshauptversammlung-Vorstand-2016.pdf
Adobe Acrobat Dokument 258.0 KB

Meine Tochter Sabine Bruckner, war nun an der Reihe den Bericht des Schriftführers über das Jahr 2015 vorzutragen.

 

Auch Sie begrüßte die 19 anwesenden Besucher der Jahreshaupt-Versammlung und wies darauf hin, dass die Berichte der vergangenen Jahre mit den dazu angefertigten Protokolle der Jahre   2014 und 2015, in der Homepage nachzulesen sind.  Ihr Bericht beschränke sich nur auf das vergangene Jahr 2015, was da im Verein los war und wie man sich in den Veranstaltungen eingebracht hat.

 

Über die sportlichen Belange der Schachfreunde wird ihr Vater, als Spielleiter berichten.

Jahreshauptversammlung-Schriftführer-201
Adobe Acrobat Dokument 255.0 KB

Im Tagesordnungspunkt 5. trug dann unser Kassenwart Alexander Fietz, seinen Kassenbericht vor, der die Mitglieder doch erstaunen ließ, wie gut sich der Verein in der kurzen Zeit des Bestehens, finanziell doch entwickelt hat. Man ist deshalb durchaus in der Lage, den emsigen Trainingsgästen und sonstigen Mitgliedern, in Form einer vom Vorstand angedachten Saison-Abschluss-Feier, mit einem Essen wieder etwas zurück geben zu können. Der Kassierer wünscht sich natürlich, dass das auch künftig so anhält.

 

Kassenprüfer Benno Ortlieb, der zusammen mit Monika Oswald, am 21. Januar 2016, die Kasse geprüft hat, konnte meinem Schwiegersohn Alexander, eine ausgezeichnete Kassenführung bestätigten und bedankte sich dafür.

 

Auch der 2. Vorstand und Getränkewart Xaver Scheider, bedankte sich kurz für die Super-Zusammen-arbeit zwischen mir und ihm, sowie dem Kassenwart. Monatlich leere ich die Getränkekasse und gebe das entnommene Geld, mit einem eigenen Kassenbericht an unseren Kassierer weiter. Der verbucht den Überschuss dann sofort auf unser Konto.

Tagesordnungspunkt 8. Grußworte der beiden Bürgermeister aus Wehringen und Großaitingen.

 

Nachdem der 1. Vorstand Franz Wildegger, nach den wichtigsten Berichten, Bürgermeister und Gründungs-Mitglied, Manfred Nerlinger und seinen Kollegen Erwin Goßner aus Großaitingen bat, Grußworte an die Versammlung zu richten, taten dies Beide sehr gerne. Sie waren über das bisher gehörte voll des Lobes und freuen sich über die angestrebte gute Zusammenarbeit zwischen Schach begeisterten Personen aus Wehringen und Großaitingen. Man will diese Zusammenarbeit, weiter beim Ferien-Programm fördern. Manfred Nerlinger bestätigte, dass unser Verein als 33. Verein im Dorfgeschehen, eine Bereicherung ist.

9. Bericht des Jugendleiters. Nachdem mir Jugendleiter Michael Mayer zuvor seinen Bericht zugeleitet hat, hielt er sich im weitesten Sinne, in seiner freien Rede an den im PDF-Dateiformat beigefügten Text.

Jahreshauptversammlung-Jugendleiter-2016
Adobe Acrobat Dokument 132.4 KB

11. Tagesordnungspunkt Ehrungen

für die in den Jahren 2014 und 2015 durchgeführten Meisterschaften, standen nun noch zum Abschluss der alten Vorstandschaft, Ehrungen an.

 

Leider war der Serien-Sieger Jakob Lepp, wegen Urlaub nicht bei der Versammlung anwesend.     Er wird seine 4 Sieger-Urkunden beim nächsten Trainingsabend überreicht bekommen.

 

Jugendleiter Michael Mayer wurde sowohl 2014 als auch im Jahr 2015, Vize-Vereins-Meister. Zudem wurde er auch Vize-Blitzmeister im Jahr 2015

 

Dr. Karl Hümpfner belegte im Schnellschach-Turnier 2015, den 2. Platz und bekam auch eine Urkunde dafür überreicht.

 

Auch für die beiden Jugendlichen Dennis Buschel und Niklas Faust, hatte der 1. Vorstand Urkunden für die Titel der Nikolaus-Blitzmeisterschaften von 2014 und 2015vorbereitet. Die Beiden bekommen dann beim nächsten Jugend-Training die Sieger-Urkunden überreicht.

 

12. Tagesordnungspunkt Entlastung der Vorstandschaft.

Nachdem der 1. Vorstand Franz Wildegger, Bürgermeister Manfred Nerlinger bat, die Entlastung der Vorstandschaft vorzunehmen, tat Dieser dies sehr gerne. Er lobte nochmals die ausgezeichnete Vereins-arbeit und bat die Versammlung, die gesamte Vorstandschaft zu entlasten, was auch einstimmig erfolgte.

13. Tagesordnungspunkt Neuwahlen.

 

Franz Wildegger bat Manfred Nerlinger die Neuwahlen vorzunehmen und hat ihm dazu vorher die Satzung ausgehändigt in der vermerkt ist, dass einzelne Mitglieder, wenn kein anderes Miglied für ein Amt gefunden wird, auch mehrere Ämter auf sich vereinen kann.

 

Desweiteren steht in der Satzung, wenn es keine Gegenkandidaten in den einzelnen Ämtern gibt die Wahl auch per Akklamation erfolgen kann.

 

Nachdem nur die bisherige Kassenprüferin Monika Oswald, aus der Vorstandschaft und als Mitglied ausgeschieden ist, wurde mit Martin Schäfer, ein junges Mitglied als Nachfolger bereits im Vorfeld gefunden.

 

Da alle weiteren Vorstands-Mitglieder bereit waren, eine weitere Periode von 2 Jahren in  ihren Ämtern zu verbleiben, stand einer Wahl  des gesamten Vorstands-Block, das die Satzung ausdrücklich zuläßt, per Akklamation nichts im Wege. Somit wurde die gesamte Vorstandschaft einstimmig gewählt und in den Ämtern bestätigt.

Die am 11. Februar 2016, neu gewählte Vorstandschaft der Schachfreunde Wehringen

Auf dem Bild sind von links, nach rechts zu sehen

Beirat Ludwig Hafner, Bürgermeister Manfred Nerlinger, Jugendleiter Michael Mayer,                                        Kassenprüfer Martin Schäfer, 1. Vorsitzender Franz Wildegger, Kassenwart Alexander Fietz,                    Schriftführerin Sabine Bruckner, Beirat Herbert Wilhelm, 2. Vorstand Xaver Scheider, Kassenprüfer Benno Ortlieb

 

1. Vorstand Franz Wildegger, ist noch für das Amt des Spielleiters, des Pressewartes, des Materialwartes,              sowie für die Homepage-Pflege und die Urkundenerstellung zuständig.

 

2. Vorstand Xaver Scheider, übt noch das Amt des Stellvertretenden Jugendleiters                                                       und des Getränkewartes aus.

14. Tagesordnungspunkt, Wünsche und Anträge.

Zu diesem eigentlich letzten Punkt der Versammlung, legte der 1. Vorstand Franz Wildegger, gleich selber einen Antrag vor, nämlich ein gemeinsames Essen zum Saison-Abschluß, am Freitag den 3 . Juni 2016, hier im Spiel-Lokal mit einem Selbstbedienungs-Buffet auszurichten.

 

Näheres dazu in der angehängten PDF-Datei. Da keine weiteren Fragen und Anträge von den Mitgliedern  gestellt wurden, konnte der offizielle Teil der Versammlung, um Punkt 22.00 Uhr beendet werden.

Jahreshauptversammlung-Wünsche-Anträge.p
Adobe Acrobat Dokument 193.3 KB

15. Tagesordnungspunkt, gemütliches Beisammen sein.

Die Spielsüchtigen Schachspieler warteten schon darauf die Schachbretter und Uhren für die 10 Minuten Blitz-Partien aufzubauen. Um 24.00 Uhr verließen dann die letzten Spieler zufrieden den Raum.

Protokoll zur Jahreshaupt-Versammlung mit Neuwahlen, vom 11. Februar 2016

Jahreshauptversammlung-2016-Protokoll.pd
Adobe Acrobat Dokument 136.3 KB

Jahreshaupt-Versammlung mit Neuwahlen. Mein eingereichter Zeitungs-Beitrag mit Bild

Am 11. Februar 2016, fand die 3. Jahreshaupt-Versammlung mit Neuwahlen bei den Schach-freunden Wehringen statt. Der 1. Vorsitzende Franz Wildegger, konnte 19 anwesende Personen begrüßen. Darunter befanden sich auch Bürgermeister Manfred Nerlinger, sowie sein Gast-Kollege aus Großaitingen, Bürgermeister Erwin Goßner. Beide unterstützen die Schach-Zusammenarbeit der beiden Gemeinden, die auf der Jugend-Ebene bereits erfolgt ist. Die Schachfreunde würden sich aber auch über erwachsene Mitglieder aus Großaitingen freuen. Beide Bürgermeister überbrachten die Grußworte Ihrer Gemeinden und lobten den guten Zusammenhalt im Verein. Deshalb  Schachinteressierte der Aufruf, einfach mal beim Donnerstag-Training, ab 19.30 Uhr in Wehringen rein schnuppern und das Wohl-Fühl-Klima bei den Schachfreunden kennenlernen. Nachdem die Berichte der einzelnen Vorstandsmitglieder vorgetragen waren, Ehrungen erfolgt sind und die bisherige Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde, erfolgte die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft. Nachdem nur ein Kassenprüfer-Posten neu besetzt werden musste, weil alle anderen Mitglieder einer weiteren Periode zustimmten und der Posten im Vorfeld bereits neu besetzt wurde, konnte die Neuwahl der gesamten Vorstandschaft, laut Satzung so möglich, im Block per Akklamation von der Versammlung abgestimmt werden. Manfred Nerlinger fragte daher die Versammlung, ob es so gewünscht wird. Die gesamte Vorstandschaft, mit zum Teil mehreren Ämtern, wurde somit einstimmig im Amt bestätigt. Bürgermeister Manfred Nerlinger übergab dann wieder das Wort an den alten und neuen 1. Vorsitzenden Franz Wildegger, der dann den letzten Punkt Wünsche und Anträge, noch abarbeitete. Von ihm selber kam der Vorschlag für ein Saison-Abschluss-Essen, zudem alle Mitglieder, nebst deren Familienangehörigen eingeladen sind. Das Essen wird am 3. Juni 2016 mit einem Buffet im Spiel-Lokal stattfinden. Die Versammlung hat den Vorschlag erfreut aufgenommen und dem Termin zugestimmt. Um 22.00 Uhr war dann der offizielle Teil der Versammlung beendet. Im Anschluss beim gemütlichen Beisammensein, wurden noch Schachbretter aufgebaut und einige Mitgliedern spielten bis 24.00 Uhr, bevor man zufrieden nachhause ging.

Jahreshauptversammlung-2016-Zeitungsbeit
Adobe Acrobat Dokument 130.5 KB

Jahreshauptversammlung 2015

Franz Wildegger                                                                                                Wehringen, im Februar 2015

1. Vorsitzender, Spielleiter, Pressewart, Urkundenersteller, Homepage.

 

 

Einladung zur 2. Jahreshauptversammlung

 

 

Am Freitag, den 6. Februar 2015, findet um 20.00 Uhr im Gasthaus Drechsel Wehringen, die 2. Jahres-haupt-Versammlung der Schachfreunde Wehringen statt. Alle Vereins-Mitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen. Gerne würde ich auch die Eltern unserer Jugendtruppe bei unserer Versammlung willkommen heißen.

 

Gerne sehen würde ich natürlich unser Gründungsmitglied, Bürgermeister Manfred Nerlinger und seinen Amtskollegen Erwin Gossner aus Großaitingen.

 

 

Tagesordnung

 

1.  Begrüßung durch den 1. Vorstand

2.  Totenehrung

3.  Bericht des 1. Vorstandes

4.  Bericht der Schriftführerin über das abgelaufene Jahr

5.  Bericht des Kassierers mit Abschluss des Jahres 2014

6.  Bericht der Kassenprüfer

7.  Bericht des Getränkewartes

8.  Grußworte der beiden Bürgermeister

9.  Bericht des Jugendleiters über Training und Nikolaus-Turnier 2014

10. Bericht des Spielleiters über Vereins-Turniere und Punktspiele in 2014

11. Entlastung der Vorstandschaft

12. Wünsche und Anträge

13. Gemütliches Beisammensein.

 

 

Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder, erst gezielt um etwa 19.45 Uhr zu erscheinen, die Versammlung sollte dann möglichst pünktlich um 20.00 Uhr beginnen.

 

Der Kassierer und die beiden Kassenprüfer treffen sich jedoch bereits um 19.30 Uhr, um vor der Versammlung ungestört die Kasse prüfen zu können!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Franz Wildegger

1. Vorsitzender

Am 6. Februar 2015, fand die 2. Jahreshaupt-Versammlung der Schachfreunde Wehringen statt.

Vor Beginn und der Begrüßung der Jahreshaupt-Versammlung durch den 1. Vorsitzenden Franz Wildegger, waren die Kassenprüfer Monika Oswald und Benno Ortlieb, zusammen mit Kassierer Alexander Fietz zugange, um die ordnungsgemäße Kassenführung festzustellen und dies auch zu bestätigen.

So nach und nach trudeln die Vereins-Mitglieder ab 19.45 Uhr ein und nehmen den 1. Schluck Bier in der Gaststube unserer Vereinsgründung genüsslich zu sich, wie man auf den Bildern gut sehen kann.

Franz Wildegger                                                                      Wehringen, den 6. Februar 2015 1. Vorstand Schachfreunde Wehringen

 

Begrüßung durch den 1. Vorstand

 

Liebe Vereinsmitglieder,

liebe Gäste,

 

1. Als Tagesordnungs-Punkt 1. steht natürlich die Begrüßung durch den 1. Vorstand an.

 

Laut der unterschriebenen Anwesenheits-Liste, haben sich bisher ……19…… Personen eingetragen.

 

Ich darf alle Anwesenden zur 2. Jahreshauptversammlung der Schachfreunde Wehringen recht herzlich willkommen heißen. Mein besonderer Gruß gilt natürlich unserem Gründungs-Mitglied und zugleich 1. Bürgermeister der Gemeinde Wehringen, Herrn Manfred Nerlinger, sowie den Eltern unserer Jugendlichen.

 

Ebenfalls recht herzlich begrüßen möchte ich, Herrn Erwin Gossner, Bürgermeister unserer Nachbar-Gemeinde Großaitingen, der ein Förderer und Gönner unseres Verein ist. Sein Sohn und zwei weitere Großaitinger Buben spielen in unserer Jugendabteilung mit. Ich hätte nichts dagegen, wenn noch mehr Großaitinger, ob jung oder alt, den Weg zu uns nach Wehringen finden würden.

 

Die Einladung an alle Mitglieder, auch an die Eltern der Jugendlichen, erfolgte per E-Mail Schreiben fristgerecht. Nicht-E-Mail-Besitzer haben die Einladung und die Tagesordnung von mir  persönlich erhalten. Desweiteren konnte man die Einladung sowohl am Schwarzen Brett, als auch in unserer Homepage vorfinden. An den beiden vergangenen Trainingstagen machte der 1. Vorstand alle Trainings-Besucher und die Eltern der Jugendlichen, nochmals zusätzlich mündlich auf diese Versammlung  aufmerksam.

 

2. Damit wären wir bereits beim Tagesordnungs-Punkt 2, Totenehrung angelangt.

Ich bitte Sie alle, sich von den Plätzen zu erheben und dem Tod von Gründungs-Mitglied Otto Regner zu gedenken, der am 30. April 2014, nach kurzer schwerer Krankheit verstorben ist.

 

Ich danke Ihnen.

Mit 10 Minuten Verspätung konnte der 1. Vorstand, nachdem nun alle 19 Teilnehmer der Jahreshaupt-Versammlung anwesend waren, um 20.10 Uhr die Versammlung eröffnen und die Anwesenden begrüßen.

Tagesordnungspunkt 3 - Bericht des 1. Vorstandes

Jahreshauptversammlung-Vorstand-2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 291.3 KB

Tagesordnungspunkt 4 - Bericht der Schriftführerin

Jahreshauptversammlung-Schriftführer-201
Adobe Acrobat Dokument 250.4 KB

Tagesordnungspunkt 5 - Bericht des Kassierers

Unserer Kassierer Alexander Fietz hatte eigentlich nur Positives zu berichten. Nach so kurzer Zeit des Bestehens der Schachfreunde Wehringen, ist die Kasse bereits gut gefüllt. So konnte der 1. Vorstand in freier Rede hinterher bei Wünschen und Anträgen vorschlagen, dass sich die Mitglieder nebst Partner, vor der Sommerpause wieder hier in der Gaststätte, zu einem Essen treffen werden. Die Kassenprüfer konnten eine einwandfrei, ordnungsgemäße Kassenführung bestätigen. Somit war auch die Kassen-prüfung bereits nach knapp einer 1/4 Stunde erledigt.

 

Auch der Bericht der beiden Kassenprüfer und des Getränkewartes unter Punkt 6 und 7 fiel positiv aus.

Tagesordnungspunkt 8 - Grußworte der beiden Bürgermeister aus Wehringen und Großaitingen

Nach den wirtschaftlichen Gesichtspunkten und der finanziellen Situation, waren die beiden anwesenden Bürgermeister, Gründungsmitglied Manfred Nerlinger und der Förderer unseres Vereines, Bürgermeister Erwin Gossner von der Nachbargemeinde an der Reihe, Grußworte an die Versammlung zu richten. Manfred Nerlinger und auch sein Kollege waren voll des Lobes, was man in so kurzer Zeit hier auf die Beine gestellt hat und bereits 11 jugendliche Mitglieder in seinen Reihen hat. Manfred Nerlinger sagte, so etwas kann nur jemand leisten, der mit Herzblut diesen Verein führt und alle Mitglieder an einem Strang ziehen. Auch Erwin Gossner sagte uns zu, dass er auch weiterhin unseren Verein durch gezielte Werbung + Ferienprogramm unterstützen werde.

Tagesordnungspunkt 9 - Bericht des Jugendleiters über das Jahr 2014

Der schriftliche Beitrag in einem Word-Dokument von Michael Mayer, der in freier Rede mit handschrift-lichen Notizen seinen Vortag machte, erfolgt noch nach Zustellung desselben, zwischen diesem Abschnitt.

Jahreshauptversammlung-Jugendleiter-2015
Adobe Acrobat Dokument 48.7 KB

Tagesordnungspunkt 10 - Bericht des Spielleiters über das Jahr 2014

In seiner Funktion als Spielleiter ließ der      1. Vorstand in seinem Beitrag das Jahr 2014 Revue passieren. Es ging vorwiegend um die internen Turniere, den Punktspielen und sonstigen Veranstaltungen von jung und alt.

 

In freier Rede ließ er bereits dazwischen immer wieder erkennen, wie er sich künftig die Turnier-Beteiligung durch eigene Eintragung in eine Liste. bzw. persönlicher Anmeldung vorstellen kann.

 

Es gilt nun in den beiden noch ausstehenden Punktspielen unbedingt den A-Klassen Erhalt zu sichern, um im nächsten Jahr mit einer    3. Mannschaft in der B-Klasse anzutreten. Eben vorwiegend darum um die paar Jugendlichen, die bereits so weit sind, in Verbindung mit Erwachsenen an Wettkämpfe heran zu führen.

Jahreshauptversammlung-Spielleiter-2015.
Adobe Acrobat Dokument 265.9 KB

Tagesordnungspunkte 11/12/13 - Wünsche und Anträge, Gemütliches Beisammensein zum Ausklang

Nach der Entlastung der gesamten Vorstandschaft durch Bürgermeister Manfred Nerlinger, stand noch der Punkt Wünsche und Anträge an. Hier brachten sowohl der Vorstand, als auch die Mitglieder ihre Vorstellungen ein. Man war sich einig, dass wir in die neue Saison eine 3. Mannschaft anmelden werden und dass wir uns vor der Sommerpause aufgrund der guten Kassenlage zu einem Essen hier in der Gasstätte nebst unserer Partner treffen werden.

 

Etwa um 22.30 Uhr, waren alle Tagesordnungspunkte abgearbeitet und es ging zum gemütlichen Teil und Ausklang der Versammlung über. Die Versammlung selbst lief sehr harmonisch und zwischendurch auch mal mit lustigen Worteinlagen über beinahe gewonne, bzw. verlorene Spiele, wobei auch der Fauxpax beim letzten Spiel zwischen Schwiegervater Franz und Schwiegersohn Alex, in der 6. Runde mit einem Grundlinienmatt, von Jakob Lepp eingestreut wurde. Der 1. Vorstand sagte dazu, es gibt Schlimmeres im Leben, als ein Schachspiel zu verlieren. Gegen 23.30 Uhr machte man sich gut gelaunt auf den Heimweg.

Und zum Abschluss nun das Protokoll der Jahreshaupt-Versammlung 2015

Jahreshauptversammlung-Schriftführer-Pro
Adobe Acrobat Dokument 163.7 KB

Jahreshauptversammlung 2014

 

Einladung zur 1. Jahreshauptversammlung

 

 

Am Mittwoch, den 29. Januar 2014, findet um 20.00 Uhr im Gasthaus Drechsel Wehringen die 1. ordentliche Jahreshauptversammlung statt. Alle Vereins-Mitglieder sind dazu recht herzlich eingeladen. Gerne gesehen wären auch die Eltern, der ab dem 1. Januar 2014 neu in den Verein aufgenommenen Jugendlichen.

 

 

Tagesordnung

 

1. Begrüßung durch den 1. Vorstand

2. Bericht des 1. Vorstandes über das abgelaufene Jahr.

3. Grußworte des 1. Bürgermeister Manfred Nerlinger

4. Bericht der Schriftführerin

5. Bericht des Kassierers mit Abschluss des Jahres 2013

6. Bericht der Kassenprüfer

7. Bericht der Getränkewarte.

8. Bericht des Spielleiters über Vereins-Turniere und Punktspiele

9. Bericht des Jugendleiters über Nikolaus-Turnier und Training

10. Entlastung der Vorstandschaft

11. Wünsche und Anträge

12. Abschluss und Vorausschau auf die Punktspiele

13. Gemütliches Beisammensein.

 

 

Die Vorstandschaft bittet die Mitglieder um etwa 19.45 Uhr zu erscheinen, sodass die Versammlung auch pünktlich um 20.00 Uhr beginnen kann.

 

Der Kassierer und die beiden Kassenprüfer treffen sich bereits um 19.30 Uhr, um die Kasse zu prüfen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Franz Wildegger

Der Beitrag des 1. Vorstand

Jahreshauptversammlung-Vorstand-2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 206.4 KB

Bilder während der Rede des 1. Vorsitzenden

18 anwesende Personen hatten sich in der bereit gelegten Anwesenheitsliste eingetragen. Davon waren 15 Vereinsmitglieder, ein Vater eines Jugendlichen, ein Gastspieler aus Bobingen und ein Stammgast vom Gasthaus Drechsel als Zuhörer da, die der 1. Vorstand Franz Wildegger zur 1. Jahreshauptversammlung der Schachfreunde Wehringen begrüßen konnte. Wegen einer gleichzeitig stattfindenden Gemeinderatsitzung, war Bürgermeister Manfred Nerlinger, zugleich Gründungsmitglied des Vereins, zunächst verhindert. Er traf dann erst zum Punkt 13 der Tagesordnung, dem gemütlichen Teil ein, der sich dann bis nach 24.00 Uhr hinzog Somit haben sich insgesamt 19 Personen in die Anwesenheitsliste eingetragen.

Der Beitrag des Schriftführer

Jahreshauptversammlung-Schriftführer-201
Adobe Acrobat Dokument 191.2 KB

Bilder während der Rede von Schriftführerin Sabine Bruckner

Schriftführerin Sabine Bruckner begrüßte zu Beginn Ihrer Rede zuerst alle anwesenden Personen. In Ihrem Beitrag bezog Sie sich vorwiegend auf Daten, von der Vereinsgründung die in der Homepage einsehbar ist, bis zum Abschluß des Jahres 2013

 

Sie machte auch darauf aufmerksam, dass Neuwahlen erst im Januar 2016 anstehen werden, da bei der jetzigen Vorstandschaft, das halbe Jahr von 2013 einfach bei der ersten Periode angehängt wird. So der Beschluß der gesamten Vorstandschaft. Sabine bemühte sich auch als Protokollführerin an diesem  Abend.

 

Desweiteren machte Sabine darauf aufmerksam, dass anscheinend der 5. im Monat, ein Glückstag der Schachfreunde Wehringen sei. Am 5. Juni 2013 fand die Vereinsgründung statt. Am 5. Oktober fand das 1. Punktspiel mit einen Sieg bei Stauden II statt. Am 5. Dezember fand das Nikolaus-Turnier, zugleich unsere Weihnachtsfeier, mit dem Rekordbesuch von 20 erwachsenen Personen und 6 Jugendlichen statt.

Der Beitrag des Spielleiter

Jahreshauptversammlung-Spielleiter-2014.
Adobe Acrobat Dokument 138.0 KB

Bild und Aussagen zur Zukunft der Schachfreunde, von Spielleiter Franz Wildegger

Nachdem der Spielleiter das vergangene Jahr Reveu passieren ließ, stieg er anschließend bereits in eine Wunsch-Diskussion ein, was im Training künftig besser gemacht werden soll und wie er sich vorstellt, die Turniere künftig aufzustellen. Bei der großen Anzahl von 18 Teilnehmer des 1. Test-Turnier, (bei einem vorgesehenen Teilnehmer mussten leider alle Spiele als kampflos verloren gewertet werden) hat den großen Nachteil, dass sich so ein Turnier doch sehr in die Länge zieht.

 

Das wird beim folgenden Schnellschach-Turnier anders gemacht. Die stärkeren Spieler/innen schreiben sich in der 1. Gruppe ein und die schwächeren Spieler/innen in der 2. Gruppe.

 

Somit ziehen sich die künftigen Turniere nicht mehr so in die Länge und können früher zur DWZ-Auswertung eingereicht werden. Beim Schnellschach-Turnier, ob nun 20 oder 30 Minuten gespielt wird, ist das immer noch etwas ungeliebte mitschreiben, nicht erforderlich. Bei den künftig noch folgenden Turnieren mit 2 1/2 Stunden Bedenkzeit, braucht dann eben die schwächere Gruppe nicht mitschreiben, sondern nur mit der Uhr spielen. Für Spieler/innen die Ambitionen für die Mannschaft haben, ist das jedoch Pflicht. Denn es gibt für die nächste Saison vom Vorstand und Spielleiter die Vorgabe, mit einer 2. Mannschaft in der B-Klasse anzutreten und da ist mitschreiben Pflicht. Um sich an die Gegebenheiten in den Punktspielen zu gewöhnen, muss das eben geübt werden!

Zusammenfassung vom Beitrag des Kassierer und den Kassenprüfer mit Bildern

Kassierer Alexander Fietz konnte einen erfreulichen Kassenstand vorweisen. Dank der Spenden der Vereinsmitglieder und anderer Gönner, sowie den Überschüssen der sich gut entwickelten Getränkekasse, ist es um die finanzielle Zukunft der Schachfreunde Wehringen, nicht schlecht bestellt. Alle Schach-Materialien und die Verbandsabgabe an den BLSV wurden für das Jahr 2013 bereits bezahlt.

 

Er verwies auch darauf, dass die Vereins-Mitglieder bei der SEPA-Umstellung, selbst nichts machen müssen. Alle Mitgliedsanträge wurden von Ihm bereits auf das neue Einzugsverfahren umgestellt und mit einer Mandats-Nummer unserer Mitgliedsliste, nach Alphabet geordnet versehen. Die Beiträge für das Jahr 2014 und der weiter folgenden Jahre, werden immer erst Ende Februar vom entsprechenden Konto, im Lastschriftverfahren abgebucht.

 

Monika Osswald als Kassenprüfer-Sprecherin und Benno Ortlieb, haben vor der Versammlung die Kasse geprüft. Alle Belege wurden ordnungsgemäß sortiert vorgefunden und Monika Osswald konnte eine gute Kassenführung bestätigen.

Bilder während des Vortrages von Kassierer Alexander Fietz

Bericht von Jugendleiter Michael Mayer

Jahreshauptversammlung-Jugendleiter-2014
Adobe Acrobat Dokument 174.0 KB

Seinem 1. großen Auftritt bei den Schachfreunden Wehringen, bibberte Jugendleiter Michael Mayer schon etwas entgegen, musste er doch sehr lange warten, bis er laut Tagesordnung an die Reihe kam. Aber er machte seine Arbeit hervorragend und bekam vom        1. Vorstand großes Lob für sein Referat, das er mit nur aufgezeich- neten Stichpunkten hielt. Einen mit dem Computer erstellten Beitrag will er dem Vorstand für die Protokoll-Erstellung noch nachreichen. Michael lobte die sehr gute Mitarbeit der inzwischen 7 jungen Vereinsmitglieder, wo sich inzwischen noch die Brüder von Anja, Felix und Erik, dazugesellten und derzeit einen Schnupperkurs machen. Er bedankte sich beim Vorstand, dass dieser ihn in seiner Arbeit so gut unterstütze. Für die nächste Zeit ist ein 20 Minuten Turnier für die jungen Mitglieder geplant. Die beiden, oder eventuell sogar noch weiter hinzukommende Schnupper-Kinder werden natürlich wieder unabhänig davon, in die Grundkenntnisse des Schachspiel am Demo-Brett von Ihm und dem Vorstand, der bei jedem Training dabei ist und aufsperrt, eingeweiht.

Bilder während des Vortrag des Jugendleiters

Tagesordnungspunkt 13, gemütliches Beisammensein

Die Jahreshauptversammlung 2014 der Schachfreunde Wehringen, wurde vom 1. Vorstand durch eine Raucherpause künstlich hinaus gezögert um doch noch die Grußworte von Bürgermeister und Gründungsmitglied Manfred Nerlinger zu hören. Leider vergeblich. Nachdem alle Tagesordnungspunkte abgearbeitet waren, wurde mit Punkt 12 Vorausschau auf das kommende Punktspiel am 8. Februar gegen Krumbach 3 die Versammlung abgeschlossen.

 

Der Bürgermeister hatte anscheinend nach der öffentlichen Gemeinderatsitzung, noch einen schwierigen nichtöffentlichen Bereich abzuarbeiten. Aber er hielt seine Zusage ein, danach noch bei uns vorbei zu schauen. Alles war natürlich schon beim gemütlichen ratschen, sodass jeder Verständnis hatte, dass da keine Grußworte mehr nötig sind. Der Bürgermeister ließ sich dann wie alle anderen in der gemütlichen Runde, sein Weizen schmecken. Mitternacht war schon überschritten, bis wir die Gastwirtsleut Christian und Monika Feierabend machen ließen.

Und am anderen Tag dann ein Lob, von Gastspieler Wolfgang Friedrich

Nachricht-Jahreshauptversammlung-Friedri
Adobe Acrobat Dokument 64.6 KB

Das Protokoll der 1. Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung-Schriftführer-Pro
Adobe Acrobat Dokument 212.1 KB

Schachfreunde Wehringen

Besucherzaehler

Im obigen Video werden die Laufwege der Figuren, gerade für Anfänger, sehr gut erklärt.

Und hier verschiedene Schach-Lern-Videos

Und weitere Anfänger-Kurse

Schach-Eröffnungen

Angenommenes Damengambit

FIDERegeln2014-ger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB
FIDE-Regeln-2017-Final-DEU-ENG.PDF
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB
BTO-2017-Deutsche Fideregeln-finale_Druc
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB
regelneuerungen_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.8 KB
Regelauslegung - Schiedsrichterkommissio
HTML Dokument 52.9 KB

Wenn Sie bei chessmail.de kostenlos online mit anderen Menschen Schach spielen wollen, dann müssen Sie sich bitte selber unter dieser Adresse anmelden.

 

Ich und weitere Mitglieder anderer Schachklubs, spielen auf diesem Schach-Server sehr gerne mit.

Spielabend jeweils am Donnerstag um 19.30 Uhr. Jugend-Training von 18.00 - 19.30 Uhr.