Blitz-Turniere

Beim Jugend-Blitz-Turnier, nahmen leider nur 4 Buben teil, obwohl alle jugendlichen Mitglieder angeschrieben wurden, bzw. eine Woche zuvor mündlich unterrichtet wurden.

 

Leider fehlten 2 der größeren Buben, sodass die kleineren Maurits und Philip mitspielten, um den Jugend-Blitzmeister von 2018, zu küren.

Jugendleiter Michael Mayer und der 1. Vorstand Franz Wildegger spielten dabei außer Konkurrenz auch das Turnier mit.

Nachdem ursprünglich geplant war, ein 10 Minuten-Turnier mit den größeren 4 Buben auszurichten, hätte dies nun mit 10 Minuten-Bedenkzeit zu lange gedauert, sodass wir dann auf ein 5-Minuten Blitz-Turnier umstiegen.

Da Felix Pimpl und Tim Stefani, am Ende, je 3,5 Punkte erspielt hatten, ließ ich zur Entscheidung zwischen den Beiden, noch ein Spiel mit 10 Minuten Bedenkzeit spielen. Dieses Entscheidungs-Match, wurde sehr hochklassig gespielt, in dem dann Tim Stefani die Oberhand behielt und somit Jugend-Blitzmeister 2018 wurde.

Jugend-Blitzmeisterschaft 2018

 

 

Spieler

1

2

3

4

5

6

Punkte

Platz

1

Wildegger Franz

 

0

1

1

1

1

4.0

1

2

Stefani Tim

1

 

½

0

1

1

3.5

2

3

Pimpl Felix

0

½

 

1

1

1

3.5

3

4

Mayer Michael

0

1

0

 

1

1

3.0

4

5

Faust Philip

0

0

0

0

 

1

1.0

5

6

Pimpl Mauritz

0

0

0

0

0

 

0.0

6

 

1. Runde                                               2. Runde

Pimpl Felix                      -   Wildegger Franz              0:1          Wildegger Franz              -   Faust Philip                      1:0

Stefani Tim                      -   Mayer Michael                 0:1          Mayer Michael                 -   Pimpl Mauritz                  1:0

Pimpl Mauritz                  -   Faust Philip                      0:1          Pimpl Felix                      -   Stefani Tim                      1/2

 

3. Runde                                               4. Runde

Stefani Tim                      -   Wildegger Franz              1:0          Wildegger Franz              -   Mayer Michael                 1:0

Pimpl Mauritz                  -   Pimpl Felix                      0:1          Pimpl Felix                      -   Faust Philip                      1:0

Faust Philip                      -   Mayer Michael                 0:1          Stefani Tim                      -   Pimpl Mauritz                  1:0

 

5. Runde                                              

Pimpl Mauritz                  -   Wildegger Franz              0:1         

Faust Philip                      -   Stefani Tim                      0:1         

Mayer Michael                 -   Pimpl Felix                      0:1         

 

 

Am 14. Dezember 2017, fand unsere Blitz-Meisterschaft 2017 statt.

 

Leider sind der Einladung nur 7 Männer gefolgt und nur 5 Männer nahmen am Blitz-Turnier teil.

 

Wie nicht anderst zu erwarten, siegte unser Spietzspieler Jakob Lepp überlegen und gewann alle 4 Spiele und wurde am Ende mit 2 Nikoläusen belohnt.

 

Vize-Blitzmeister wurde Eckhard Reincke mit 3 Punkten und er bekam einen Nikolaus, den er jedoch dann Jakob für seine Kinder schenkte.

 

Den 3. Platz belegte Dr. Karl Hümpfner mit 2 Siegen, dafür gabe es keinen Nikolaus mehr, aber es gabe ja Stollen, an dem er sich bedienen konnte.

 

Franz Wildegger konnte gleich im ersten Spiel einen Sieg gegen Werner Rieß verbuchen, den er mit einer Sekunde Vorsprung ins Ziel retten konnte, bevor auch sein Plättchen fiel. Anschließend hatte er jedoch kein Glück mehr und verlor die 3 weiteren Spiele.

 

Ludwig Hafner und Benno Ortlieb spielten derweil normale Trainingspartien miteinander.

 

Werner Rieß, der sonst eigentlich immer gut in den 10 Minuten Blitzspielen ist, ging diesmal leer aus. Dafür konnte er mcih hinterher ein paarmal bezwingen. Wir Beide spielten dann wie üblich, bis 23.15 Uhr, bis wir heimgingen.

 

Trotz der wenigen Teilnehmer war es ein gelungener Abend zu dem es mit Stollen und Nüsse etwas zum knabbern gab.

 

Am nächsten Donnerstag den 21. Dezember beenden wir das Spieljahr mit einer Weihnachtsfeier, einmal ohne Schachspielen, sonder mit gemütlichem Beisammmensein.

 

In der Einladung ist mir leider ein Fehler unterlaufen, denn ich schrieb eintreffen etwa um 7.45 Uhr, selbstverständlich sollte das natürlich 19.45 Uhr heißen.

 

Wie wollen pünklich um 20.00 Uhr mit einer kurzen Begrüßung beginnen und anschließend gibt es dann gleich warme Würstchen mit Brezen als Brotzeit. In dezentem Ton, will ich Euch Weihnachtslieder in einer Dia-Schau, Bilder vom Weihnachtsmarkt mit dem Beamer an die Wand werfen. Es soll diesmal ein Jahres-abschluß werden, so wie man es vielleicht von früher her kennt und wünscht, einfach gemütlich zusammen sitzen, ratschen und Punsch oder andere Getränke, neben Stollen Lebkuchen und Nüssen sich einverleiben und alles ist kostenlos.

 

In diesem Sinne, Euer 1. Vorstand

 

Franz Wildegger

 

Liebe Jugendliche                                                      1. Advent 2017

 

 

Ich möchte mit dieser Einladung alle noch für dieses Jahr, auf unserer Mitgliederliste stehenden Jugendlichen, recht herzlich zu unserer Jugend-Weihnachtsfeier 2017, am Donnerstag den

7. Dezember, einladen. Beginn ist bereits um 17.30 Uhr.

 

Wie jedes Jahr ist natürlich ausreichend für Kinder-Punsch, Stollen, Lebkuchen und Nüsse gesorgt. Natürlich ist alles kostenlos.

 

Punschtassen brauchen diesmal nicht mitgebracht werden, es sind genügend Tassen vorhanden.

 

Traditionell, wird auch wieder ein 10 Minuten Nikolaus-Blitz-Turnier durchgeführt,   an dem sich alle Kinder beteiligen können, die sich dem schnellen Spiel gewachsen fühlen.

 

Alle Nicht-Teilnehmer am schnellen Spiel, können ungezwungen dem normalen Schachspiel frönen und ihre Trainingsleistungen wieder einmal aufbessern und nebenbei naschen, Kinderpunsch oder andere Getränke zu sich nehmen.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn auch die Kinder, die sich nun schon längere Zeit nicht mehr bei uns im Training sehen ließen, zu dieser Weihnachtsfeier kommen würden, eventuell sogar den Neueinstieg in die Jugendgruppe damit verbinden würden.

 

Am Ende der Feier, wird der Nikolaus-Blitzmeister 2017 gekürt.

 

Aber auch der Vereinsmeister und Schnellschachmeister 2017, wird eine Urkunden erhalten.

 

Auf Euer Kommen, freuen sich die Jugendleitung, mit Jugendleiter Michael Mayer und Stellvertreter Xaver Scheider, sowie 1. Vorstand

 

Franz Wildegger

 

Und eine weitere Bilder-Galerie, die Frau Faust, die Mutter von Niklas und Philip, mit dem Handy aufnahm.

Liebe Schach-Mitglieder, Gönner und Freunde

 

Ich wünsche Euch allen eine besinnliche vorweihnachtliche Adventszeit und möchte Euch zu unserem Jahres-Abschluss, am 22. Dezember 2016, recht herzlich einladen.

 

Nachdem wir letztes Jahr erstmals eine Brotzeit mit Würstchen und Brezen kostenlos vom Verein für unsere Mitglieder und geladenen Gäste ausgaben, wollen wir dies auch für heuer beibehalten.

 

Anlässlich meines 70. Geburtstages, werde ich jedoch diesmal die Kosten für die Brotzeit übernehmen.

 

Für zwei Punschsorten stark und weich (bitte dazu jeder seine eigene Tasse mitbringen) Stollen Lebkuchen usw. habe ich ausreichend gesorgt. Wer keinen Punsch will, darf sich jedoch auch kostenlos an unserem Getränkeschrank anderweitig bedienen.

 

Ich würde mich freuen, wenn „alle“ Mitglieder, ob aktiv oder passiv, nach dem Jugendtraining,  das um 19.30 Uhr endet, bereits kämen, sodass wir bis 20.00 Uhr, die Wienerl mit frischen Brezen/Brezenstangen sowie Senf, zur zünftigen geselligen Brotzeit bereit halten können.

 

Ohne große Hetze, wollen wir danach mit unserem üblichen 10 Minuten Weihnachts-Blitz-Turnier, mit 8 Teilnehmern starten. Eine gerade Teilnehmerzahl ist deshalb erwünscht, dass ich dann als Schreiber, am Platz sitzen bleiben kann und nur nach jeder Spielrunde das Brett drehen muss und alle Teilnehmer einen Platz weiterrutschen, bis Jeder gegen Jeden gespielt hat.

 

Ich denke, dass wir das Turnier dann bis etwa 23.30 Uhr beendet haben. Urkunden gibt es dann bei der Jahres-Hauptversammlung, die ich für den 26. Januar 2017, vorgesehen habe.

 

Alle Nicht-Teilnehmer am sportlichen Wettkampf, können derweil wie bisher, eine nette und gesellige Unterhaltung pflegen und sich an den Süßigkeiten und Getränken bedienen.

 

Ich hoffe, dass sich „alle“ unsere Mitglieder aufraffen, auch die, die uns bisher leider noch nie besucht haben, um an unserem Jahres-Abschluss teilzunehmen.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Euer 1. Vorstand

 

Franz Wildegger

 

Am 22. Dezember 2016, fand unsere Weih- nachtfeier, zugleich unser Jahresabschluss statt. Leider sind nur 14 Männer und 3 Frauen meiner Einladung zu einer zünftigen Brotzeit mit Wiener, Semmel und Brezen gefolgt. Dazu gab es zwei Punschsorten, oder andere Getränke kostenlos aus unserem Getränkeschrank, oder man konnte sich an den beiden Punschtöpfen bedienen.

 

Auch lagen mehr als ausreichend Stollen, Laibchen und Lebkuchen, sowie Nüsse zum schnabulieren aus.

 

Ab 19.30 Uhr trafen so nach und nach die Mitglieder ein und versorgten sich zuerst einmal mit Getränken. Als Bürgermeister Manfred Nerlinger dann pünktlich um 20.00 Uhr eintraf, begrüßte der 1. Vorstand Franz Wildegger die anwesenden Mitglieder. Mitgebracht hatte er einen schön verpackten Bilderrahmen als Geschenk der Gemeinde Wehringen. Mitglied Herbert Wilhelm war kurz während des Jugend-Trainings da und entschuldigte sich für die Feier, weil es ihm an diesem Tag nicht besonders gut ging. Ein paar Mitglieder, mit denen ich ganz sicher gerechnet hatte, fehlten leider unentschuldigt.

 

Nach einer kurzen Ansprache, in der sich der 1. Vorstand bei allen Mitgliedern bedankte, die an seinem Geburtstag an ihn gedacht haben, durch persönlichen Besuch, per E-Mail, oder in facebook und ihm heute ein Geschenk überbracht, bzw. zugeschickt haben. Er wünschte allen Anwesenden sogleich frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr, falls wegen dem später stattfindenden Blitz-Turnier, einige Gäste vorzeitig gehen wollten. Danach lud er alle dazu ein, sich bei seiner Tochter, Schriftführerin Sabine Bruckner Wiener aus dem großen Topf geben zu lassen. Senf und Brezenstangen standen bereit und eine zünftige Brotzeit mit guter angenehmer Unterhaltung begann und Jede/r ließ es sich schmecken.

 

Überraschend stand dann nach einiger Zeit Mitglied Werner Rieß auf  und sagte, er habe zu meinem runden Geburtstag, etwas zusammen gereimt, auf eine Geburtstagskarte geschrieben, die auch alle anwesenden Mitglieder unterschrieben und möchte dies nun vortragen.

 

Dieses schöne Gedicht hat mich sehr gerührt, deshalb will ich es auch hier in die Homepage einstellen.

 

Zu Deinem runden Geburtstag

 

70 Jahre sind vergangen seit Dein Leben angefangen.

Sicher wars nicht immer leicht, viel hast Du bis heut erreicht.

In einem Dorf in Mittelschwaben, wollt man einen Schachklub haben.

Freunde gründen den Verein, "Schachfreunde" wollen sie nun sein.

Der Vorstand Franz, soll ihn gut lenken, so vieles gibt es zu bedenken.

Ob Mannschaft oder Homepagepflege, komm blos ihm keiner ins Gehege!

Als Spieler, Kommentator, Fotograf, der Franz, der macht uns alle baff.

Ein Macher bist Du, voller Kraft, der alles kann und alles schafft.

Dafür wolln wir "Danke" sagen, für Deine Mühen, Deine Plagen.

Gesundheit in dem weit´ren Leben, die kann Dir nur der Herrgott geben.

 

Deine "Schachfreunde Wehringen"

 

 

Mit 8 Mann habe ich eigentlich gerechnet, die sich im 10 Minuten Blitz-Turnier messen sollten.

 

Weil es jedoch dann doch später geworden wäre, wollte Michael und Karl nicht mehr mitspielen, weil sie früh raus mussten.

 

So begannen wir mit 5 Männern und Marina, um  etwa 21.30 Uhr nach der Brotzeit. An 2 Tischen wurden auch noch normale Trainings-Partien gespielt und der Rest der Mitglieder, rückte enger zusammen und ratschten noch eine ganze Zeitlang, bis die Gruppe sich auflöste und nachhause ging.

Bürgermeister Manfred Nerlinger, wünschte noch allen ein frohes Fest, einen guten Rutsch und Gesundheit.

 

Gleich im ersten Spiel konnte ich nach hartem Kampf Werner Rieß, der mir ja so ein schönes Gedicht geschrieben hat, bezwingen. Dann musste Marina dran glauben. Benno dagegen rang mir dann nach gutem Spiel und einem Fehler von mir, wo ich unnötig einen Bauer verlor, durch Zugwiederholung ein Remis ab. Danach bezwang ich meinen Stellvertreter Xaver und im letzten Spiel traf ich dann auf den mit 4 Punkten, führenden Jakob Lepp.

Ich war sehr nahe dran am 1. Sieg, Jakob hatte nur noch 1 Minute Zeit, ich dagegen noch 5 Minuten und wir standen Materialmäßig gleich. Er hat sehr lange überlegt bis er den richtigen Angriffs-Zug fand. Ob ich dann wirklich den bestmöglichen Zug machte, könnte man nur durch nachspielen (aber es wurde ja nicht mit geschrieben) feststellen. Jedenfalls gelang es Jakob trotz Zeitnot, nach Damenabtausch und einem erzwungenen Läufer-Opfer von mir, mich noch matt zu setzen. Gleich darauf fiel dann sein Zeit-Plättchen. So nahe dran, den Favoriten zu schlagen, war ich schon lange nicht. Wir stellten uns dann noch zum Siegerfoto auf und für Sieger Jakob Lepp, hatte ich noch einen Nikolaus übrig.

 

Bis ich unter Mithilfe meiner Kameraden, dann wieder aufgeräumt und alles im Auto verstaut hatte, war es dann 23.30 Uhr und eine schöne geruhsame Weihnachtsfeier, wo leider viel zu viele Wienerl, Brezen, Stollen usw. übrig blieb, ging zu Ende. Die süßen Reste, warten jedoch im Schrank, bis am 5. Januar 2017, wieder das Training beginnt und die übrig gebliebenen Sachen dann verzehrt werden.

Einladung zum Jugend Nikolaus-Blitz-Turnier, am 8. Dezember 2016, um 17.30 Uhr.

Liebe jugendliche Schachmitglieder

 

Ich möchte alle Jugendliche, zu dem am kommenden Donnerstag, den 8. Dezember 2016, stattfindenden Nikolaus-Blitz-Turnier einladen.

 

An diesem Blitz-Turnier über 10 Minuten Bedenkzeit, denke ich, sollten nur die erfahrenen Spieler, die auch für die Mannschaft gemeldet sind, teilnehmen.

 

Alle andere Jugendlichen, können ohne Zwang selbstständig miteinander spielen (Ich überwache das Turnier) und können sich an Kinder-Punsch (dazu bitte eine Tasse mitbringen) an ausreichend Stollen, Lebkuchen, Spekulatius und Nüssen erfreuen. Und am Ende bekommen alle wieder einen Nikolaus mit.

 

Auch die bisherigen Schnuppergäste dürfen daran teilnehmen und sind uns willkommen.

 

Da ich mit 6 Turnier-Teilnehmer rechne, dürften wir das zeitlich gerade schaffen. Deshalb bitte ich alle, rechtzeitig da zu sein, dass wir bereits um 17.30 Uhr, mit dem Turnier beginnen können.

 

In diesem Sinne Euer 1. Vorstand

und Jugendleiter Michael Mayer

 

Mit weihnachtlichen Grüßen

 

Franz Wildegger

 

Am 8. Dezember 2016, fand unser Jugend-Nikolaus-Blitz-Turnier statt.

 

Leider sind nur 7 Buben, der Einladung gefolgt, die per E-Mail raus gegangen ist und auch im Rundschreiben in der Homepage zu lesen war. Das hat mich dann doch etwas enttäuscht, nachdem ich genügend Leckereien, Nüsse und Kinderpunsch besorgt hatte, was auch für mehr Jugendliche (auch Schnuppergästen) gereicht hätte.

 

So musste ich selber im Blitz-Turnier ausser Konkurenz mitspielen, (was ich jedoch gerne tat) dass wir eine 6er Runde zusammen bringen konnten. Jeder spielte in 5 Runden gegen Jeden.

 

Und siehe da, nachdem ich einen Leichtsinnsfehler machte und Läufer gegen Bauer tauschen musste, strengte sich Niklas dann doch sehr an und setzte mich, nachdem ich mich wieder etwas herangekämpft hatte, wiederum nach einem schlechten Zug matt. Er freute sich natürlich riesig, (und ich mich auch mit ihm) dass er seinen "Lehrmeister" bezwingen konnte. So etwas gibt natürlich den Buben Auftrieb, da verliere ich doch gerne. Die Mütter kamen schon um Ihre Buben zu holen, da wurde noch die letzte Runde gespielt. Um 19.45 Uhr wurden dann noch schnell die Nikoläuse verteilt und ein Gemeinschaftsfoto geschossen. Selbstverständlich bekam jeder der anwesenden Buben einen Nikolaus mit. Sieger Felix gleich zwei Stück. Auch Jugendleiter Michael Mayer, der während des Blitz-Turnieres, sich mit den beiden Kleinsten beschäftigte, bekam natürlich für seine Jugendarbeit auch einen Nikolaus am Ende von mir überreicht.

Das Turnier ist zu Ende und die bereit gelegten Nikoläuse warten auf die Sieger. Nachdem ich ja ausser Konkurrenz mitspielte, durfte ich Felix bei Punktgleichstand von je 3 Siegen und dem direkten Vergleichz vor Niklas und Ramon mit 2 Nikoläusen, zum Sieger erklären. Eine Urkunde folgt noch.

Auch im Jahr 2015, fand wieder ein Nikolaus-Turnier und eine Weihnachtsfeier statt.

Am 17. Dezember 2015, meinem 69. Geburtstag

fand unsere Weihnachtfeier als Jahresabschluss 2015 statt.

 

2 Frauen und 18 Männer sind unserer Einladung gefolgt und verbrachten beim Schachspiel und guter Unterhaltung, bei Wein und Bier, oder sonstigen Getränken und einer kleinen Brotzeit, sowie vielen Süssigkeiten zu den 2 Punschsorten einen wirklich netten und gemütlichen Abend der fast bis 1/2 1 Uhr Nachts andauerte.

 

8 Mann (mehr Beteiligung ließ die Zeit leider nicht zu) haben sich dann mit ihren Schachkünsten in einem 10 Minuten Blitz-Turnier gemessen und den Blitz-Meister 2015 ausgespielt

 

An dieser Stelle möchte ich mich bei den beiden Bürgermeistern, Gründungsmitglied Manfred Nerlinger und unserem Schachklub-Förderer Bürgermeister Erwin Gossner aus Großaitingen bedanken, dass sie meiner Einladung gefolgt sind und sodurch unsere Feier aufgewertet haben.

 

Ein Dankeschön auch an unsere beiden Frauen, den Gründungsmitgliedern, Tochter Sabine Bruckner, zugleich Schriftführerin des Vereins, sowie Marianne Salvamoser, die mit selber gebackenen Plätzchen aufwartete, die mich beim ausgeben der Würstchen und Punsch, sowie beim spülen und saubermachen der Tische hinterher ganz super unterstützt haben. Danke sage ich natürlich auch allen sonstigen Mitgliedern für ihr Kommen.

 

Ich glaube sagen zu dürfen, dass sich alle Teilnehmer sehr wohl gefühlt haben und einen schönen Jahresabschluss 2015, zusammen feiern durften. Besonders gefreut hat es mich natürlich noch, dass Werner Rieß zu später Stunde, beim absperren der Klubräume, im Gang noch ein Geburtstagsständchen für mich angestimmt hat, aber mein Geburtstag gehörte da bereist eine 1/2 Stunde der Vergangenheit an.

 

Ich wünsche an dieser Stelle, allen Mitgliedern, Förderer und Gönnern unseres Schachklubs, ein frohes Weihnachtsfest, viel Glück und Erolg, besonders jedoch Gesundheit, im Neuen Jahr 2016

Unsere Blitzmeisterschaft 2015

Liebe Vereins-Mitglieder,

 

zu unserer Weihnachtsfeier am 17. Dezember 2015, sind alle Vereins-Mitglieder, ob aktiv oder passiv, recht herzlich eingeladen. Die Feier beginnt unmittelbar nach dem Jugend-Training um 19.30 Uhr, mit einer kleinen Brotzeit in Form von Wienerle und Brezen, sowie freier Getränkewahl.

 

Es würde mich freuen, wenn alle dazu pünktlich erscheinen würden. Wer anschließend gerne Punsch trinken möchte, der bringe doch bitte seine eigene Glühweintasse mit. Dazu gibt es natürlich ausreichend Stollen, Lebkuchen und sonstiges süßes Gebäck.

 

An diesem Abend findet auch ein 10 Minuten Blitz-Turnier statt. An diesem Turnier brauchen/sollen aber nur Mitglieder teilnehmen, die das schnelle Spiel lieben. Dass wir das Turnier über die Runden bekommen, müssen wir aber pünktlich um 20.00 Uhr, beginnen. Das Teilnehmerfeld kann/soll sich aus etwa 7 - max. 8 Blitzern zusammen setzen, dass wir auch zeitlich durchkommen. Das Turnier wird dann als unsere Blitz-Meisterschaft 2015 gewertet.

 

Alle anderen Mitglieder, oder die von mir dazu eingeladenen Gäste, können normale Partien spielen, bzw. sich zu einem Plausch zusammen setzen und es sich einfach mal bei uns gut gehen lassen, bei Punsch, Wein, Bier, oder anderen Getränken, die an diesem Tag frei sind.

Am 3. Dezember 2015, fand ein Nikolaus-Turnier für die Jugendlichen statt. Wir trafen uns bereits um 17.30 Uhr. Jeder Jugendliche brachte seine Punsch-Tasse mit, für alles weitere war gesorgt.

Am 3. Dezember 2015, fand die Weihnachtsfeier für die jugendlichen Mitglieder statt.

Bis auf 3 Kinder, nahm die gesamte Jugendgruppe und ein Gastjunge, an der Feier teil. Von den 10 erschienen Kinder spielten dann die 5 größeren Jungs, ein 10 Minuten Nikolaus-Blitz-Turnier aus.

 

Ich beschloss, dass die 5 kleineren Jungs nur normale Trainings-Partien spielten und nur die etwas erfahreneren Kinder, ein 10 Minuten Blitz-Turnier spielten.

 

Überraschend konnte das Turnier Niklas Faust, vor dem Favoriten Dennis Buschel gewinnen und somit 2 Nikoläuse mit nachhause nehmen. Den   3. Platz belegte knapp dahinter Felix Pimpl.

 

Alle anderen Kinder bekamen selbstverständlich, auch ohne Turnier-Teilnahme je einen Nikolaus und wurden  mit Kinderpunsch, Limo, Lebkuchen Spekulatius und sonstigen Süssigkeiten gut versorgt.

Die 3 fehlenden Kinder, bekommen dann beim nächsten Training, auch ihren Nikolaus nachgereicht.

Weihnachtsfeier am 18. Dezember 2014, nur für die Erwachsenen

Gegenüber dem letzten Jahr, wollen wir diesmal unsere Blitzmeisterschaft nicht als Nikolaus-Blitz-Turnier bezeichnen, sondern wollen es im Zuge einer Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss abhalten.

 

Wie bei den Jugendlichen, die wieder ihr Nikolaus-Blitz-Turnier abhalten dürfen und mit Nikoläusen beschenkt werden, sollen auch die Erwachsenen ihre eigenen Glühwein-Tassen von zuhause mitbringen.

 

An diesem Tag sind natürlich alle Getränke/Punsch, Lebkuchen, Stollen usw. für alle Mitglieder kostenlos.

 

Da viele das letzjährige Turnier im 5 Minuten-Modus etwas stressig fanden, werden wir in 2 Gruppen spielen. Nur wer im 5 Minuten Blitz-Turnier mitmacht, kann dann aber auch nur den Blitzmeister-Titel 2014 erringen. Alle anderen spielen etwas gemütlichere Blitz-Partien mit einer Bedenkzeit von 10 Minuten. Der Sieger wird natürlich dann auch mit einer Urkunde bedacht.

Am 18. Dezember 2014, Weihnachtsfeier verbunden mit der Blitzmeisterschaft 2014

Insgesamt 17 Personen kamen zu unserer Weihnachtsfeier, die mit der Blitzmeisterschaft 2014 verbunden war.

 

Entgegen der Ankündigung spielten wir jedoch nicht mit 2 Gruppen und einer Bedenkzeit von 5 bzw. 10 Minuten, sondern nur mit einer Gruppe. Weil nur 10 Mann mit spielen wollten, einigten wir uns salomonisch auf 7 Minuten.

 

Somit entfiel für den extra dafür eingeladenen Gastspieler Wolfgang Friedrich, das schreiben der 2. Gruppe. Er spielte dann mit Benno Ortlieb und unterhielt sich während dem Turnier rege mit Bürgermeister Erwin Gossner aus Großaitingen, der uns für unsere gute Jugendarbeit dankte, bei der auch 3 Großaitinger Buben dabei sind. Ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch wünschte er uns, dass es auch im Neuen Jahr 2015 so erfolgreich weiter geht wie bisher und übergab uns eine stattliche Spende von 50,00 € für unsere Jugendarbeit. Vielen Dank an Ihn und die Gemeinde Großaitingen für diese großzügige Geste.

 

Gastspieler Manfred Panzer aus Bobingen gesellte sich auch zu unserem Weihnachts-Blitz-Turnier, an dem er ausser Konkurenz bei der Blitzmeisterschaft 2014 teilnehmen durfte. Er brachte uns eine Schüssel mit selbstgebackenen Laibchen mit.

 

Mit Henriette Kloske aus Bobingen, die früher viele Jahre im Schachklub Bobingen spielte und jetzt wieder Lust auf Schach bekommen hat, ließ sich eine alte Bekannte erstmals bei uns als Schnuppergast sehen. Auch Sie gab uns spontan eine Spende für die Bierkasse, die ich aber nicht in voller Höhe annahm. Sie soll zuerst unsere Leute kennenlernen und sich dann entscheiden, ob sie sich bei uns wohlfühlen wird und unserem Klub beitreten will.

 

Meine Tochter Sabine war mir eine große Hilfe, denn sie kümmerte sich um die 4 angebotenen Sorten von Punsch und füllte die Teller mit Süßigkeiten nach. Sie machte hinterher auch alles wieder sauber. Dafür ein herzliches Vergeltsgott vom Vater und den Schachfreunden.

 

Blitz-Turniere sind so eine Sache, da übersieht man mal. dass der König im Schach steht und schon ist es vorbei mit der Spielerei, wurscht ob man vielleicht im Vorteil war, oder nicht Ja Blitzspiele sind schon sehr anfällig für schlampiges spielen, aber es schärft auch den Blick, Situationen schnell zu erkennen, was für das normale Spiel sicherlich auch gutes Training ist.

 

Jedenfalls hat in Abwesenheit von Jakob Lepp, mit Jugendleiter Michael Mayer, ein Yongster verdient mit   8 Punkten aus 9 Spielen die Blitzmeisterschaft 2014 gewonnen und durfte sich neben der Gratulation zum Titel, über einen Nikolaus und ein kleines Messerchen als Schlüsselanhänger von mir freuen. Ebenso bekam unser 2. Vorstand Xaver Scheider für seine Getränke-Holdienste und Eugen Schnaidt für das besorgen von Wein, je ein Messerchen. Für Kassierer Alexander Fietz gab es für seine Dienst, auch noch einen Nikolaus wie auch für meine Tochter, Schriftführerin Sabine Bruckner.

 

Alles was ich besorgt hatte, wurde nicht verzehrt, sodass es auch beim Start im neuen Jahr am 8. Januar 2015 noch etwas für jung und alt, vom Vorrat zum verspeisen gibt.

 

Um 23.00 Uhr waren wir mit der Siegerehrung zu Ende und alle gingen zufrieden nachhause. Am Samstag den 20. Dezember treffen wir uns bereits wieder zum Doppelspieltag Wehringen 1 und Wehringen 2 gegen Klosterlechfeld 3 und 4 und beschließen damit das Schachjahr 2014

 

Allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern, wünsche ich ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch, viel Glück und Erfolg verbunden mit guter Gesundheit, ins Neue Jahr 2015

 

Am 18. Dezember 2014, Jahresabschluss auch für die Jugend vor dem Blitz-Turnier der Erwachsenen

7 Kinder kamen wieder zum letzten Training im Jahr 2014, auch für sie gab es nochmals Süssigkeiten, vor dem Blitz-Turneir der Erwachsenen. Da ist doch dann von den Süssigkeiten noch etwas überig geblieben, sodass es beim 1. Training im neuen Jahr 2015 bestimmt auch für die Jugend wieder etwas gibt.

 

Ich wünsche allen Jugendlichen sowie Ihren Eltern und Geschwistern, eine frohe und gesegnete Weihnacht und einen guten Rutsch ins Neue jahr 2015 und weiterhin viel Spass beim Schachspiel.

Nikolaus-Blitz-Turnier am 4. Dezember 2014, nur für die Jugend

Am 4. Dezember 2014, werden wir nur für die Jugendlichen ein Nikolaus-Blitz-Turnier mit 5 Minuten Bedenkzeit starten. Die Getränke und alle Süßigkeiten, die der 1. Vorstand dafür besorgt hat, sind für die Kinder kostenlos. Bitte Jede/r seine eigene Tasse für den Kinderpunsch mitbringen und zuhause spülen.

 

Wichtig, dass wir bis etwa 19.30 Uhr, bei ca. 10 Teilnehmern fertig werden, sollten wir den Startbeginn diesmal bereits auf 17.30 Uhr legen.

 

Also ausnahmsweise an diesem Tag bereits spätestens um 17.30 Uhr zum Trainingsbeginn da sein!

 

Ich werde dann in einem Laufband zuvor nochmals auf der Startseite darauf hinweisen!

Am 4. Dezember 2014, nahmen 9 Kinder am Nikolaus-Blitz-Turnier teil.

Unser Neuzugang Dennis Buschel aus Bobingen, der heute seinen Mitglieds-Antrag bei uns abgegeben hat, konnte ungeschlagen mit        8 Punkten, das Nikolaus-Blitz-Turnier 2014, vor Tim Stefani mit 7 Punkten gewinnen.

 

Als Belohnung gab es dann für ihn gleich 3 Nikoläuse. Tim bekam als Zweiter, 2 Nikoläuse und alle übrigen Teilnehmer einen Nikolaus.

Der 1. Vorstand hatte noch Werbegeschenke aus seiner früheren Berufstätigkeit und so freuten sich die Kinder über ein kleines Messerchen als Schlüsselanhänger und einem Flaschenöffner.

Nikolaus-Blitz-Turnier 2013

Am 5. Dezember 2013 halten wir ein 5 Minuten-Blitz-Turnier für die erfahrenen Spieler ab. Ein weiteres Blitz-Turnier mit 10 Minuten Bedenkzeit ist für die im "Blitzen" weniger geübten Spieler vorgesehen. Ansonsten können die Mitglieder wenn ihnen das "Blitzen" überhaupt nicht zusagt, natürlich auch normale Partien bzw. das Test-Turnier spielen. Erst im Jahr 2014 wird dann der Sieger dieses Nikolaus-Blitz-Turnier, Jeder gegen Jeden, der Vereins-Blitzmeister 2014 sein. Für das Jahr 2013 ist es eben nur ein Blitz-Test-Turnier.

 

Dieses Nikolaus-Blitz-Turnier ist zugleich unsere Weihnachtsfeier für aktive und passive Mitglieder, für Gastkinder und Gastspieler. Für die Jugend- lichen gibt es Kinderpunsch, für die Erwachsenen normalem Punsch, dazu Lebkuchen, Spekulatius und Stollen. Selbstverständlich gibt es auch Nikoläuse. An diesem Abend sind die oben aufgeführten Getränke und Süßigkeiten frei.

 

Ich bitte alle aktiven und passiven Mitglieder zu dieser Veranstaltung zu kommen. Wer am Blitz-Turnier nicht teilnehmen will, kann natürlich auch in geselliger Runde nur zusammensitzen und ratschen, oder eventuell ein Kartenspiel machen. Für den Punsch ausschenken, (Selbstbedienung) soll bitte jede/r seine eigene Tasse mitbringen!

 

Der 1. Vorstand Franz Wildegger freut sich auf Euer Kommen.

 

 

Beginn wie immer, um 18.00 Uhr die Jugend und dann ab 19.30 Uhr erscheinen die Erwachsenen Mitglieder.

Die Jugend beginnt um 18.00 Uhr

Alles war vom "Nikolaus Franz Wildegger" vorbe- reitet, bevor die 4 ständig anwesenden Buben (unser Mädchen Anja kam leider nicht) um 18.00 Uhr eintrafen. Die 2 weiteren Buben, die immer erst nach ihrem Rotkreuz-Untericht ab 19.00 Uhr teilnehmen können, gesellten sich dann dazu. Somit hat sich doch inzwischen eine feste Jugendgruppe von 6 - 7 Jugendlichen gebildet, die für die Zukunft des Vereines stehen. Weiterer Nachwuchs ist uns natürlich herzlich willkommen.

 

Deshalb habe ich heute, am 6. Dezember auch an der Mittelschule Großaitingen im Rektoriat angefragt, ob auch hier künftig ein Schulschach-Unterricht angeboten werden könnte. Meine Meinung, es sieht nicht ganz schlecht aus, warten wir doch mal die Feiertage bis ins neue Jahr noch ab.

 

Nikolaus-Jugend-Blitz-Turnier Vorrunde

  Spieler 1 2 3 4 Punkte Platz
1 Pimpl Felix   0 0 1 1,0 3
2 Stefani Tim 1   1 ½ 2,5 1
3 Gossner Erik 1 0   1 2,0 2
4 Faust Niklas 0 ½ 0   0,5 4

 

Runde 1
Pimpl Felix - Faust Niklas 1:0
Stefani Tim - Gossner Erik 1:0
Runde 2
Faust Niklas - Gossner Erik 0:1
Pimpl Felix - Stefani Tim 0:1
Runde 3
Stefani Tim - Faust Niklas 1/2
Gossner Erik - Pimpl Felix 1:0

Diese Seite wurde mit stChess erzeugt (www.stchess.de)

Das Turnier konnte aus zeitlichen Gründen nicht vollständig zu Ende gespielt werden. Die fehlenden nicht ausgetragenen Partien werden nun beim nächsten Training am 12. Dezember bzw. am 19. Dezember 2013 nachgeholt.

 

Der Gesamtsieger des Nikolaus-Blitz-Turnier mit Vor-und Endrunde steht jedoch mit Tim Stefani bereits fest. Tim wurde bei der Siegerehrung bereits mit 2 Nikoläusen belohnt.

Die Siegerehrung der 6 teilnehmenden Buben und ihr Lohn

Das 5 Minuten Blitz-Turnier wurde von den zuerst 4 Buben in der Vorrunde mit viel Ehrgeiz angegangen, gab es doch zwischen den einzelnen Runden doch immer wieder die Möglichkeit die mitgebrachte Tasse mit Kinderpunsch aufzufüllen und sich an den bereit stehenden Tellern mit Süßigkeiten zu bedienen. Als dann auch noch die beiden Nachzügler um 19.00 Uhr eintrafen, wurde nochmals eine gemeinsame Blitzrunde mit 6 Teilnehmern angegangen. An den 2 Nikoläusen, die Tim in Händen hält, kann man erkennen wer bei der Siegerehrung wohl den 1. Platz errungen hat. Freudig stellen sich die Kinder hier mit ihren beiden Betreuern Michael und Franz den Erinnerungsfotos vor dem Demo-Magnet-Brett und der Pin-Wand.

 

Runde 1
Spielfrei: Pimpl Felix
Stefani Tim - Patzke Anja 1:0
Gossner Erik - Rohrer Tobias 1:0
Faust Niklas - Mayer Kim 1:0
Runde 2
Spielfrei: Mayer Kim
Rohrer Tobias - Faust Niklas 1:0
Patzke Anja - Gossner Erik 0:1
Pimpl Felix - Stefani Tim 0:1
Runde 3
Spielfrei: Stefani Tim
Gossner Erik - Pimpl Felix 1:0
Faust Niklas - Patzke Anja 0:1
Mayer Kim - Rohrer Tobias 0:1
Runde 4
Spielfrei: Rohrer Tobias
Patzke Anja - Mayer Kim 1:0
Pimpl Felix - Faust Niklas 0:1
Stefani Tim - Gossner Erik 1:0
Runde 5
Spielfrei: Gossner Erik
Faust Niklas - Stefani Tim 0:1
Mayer Kim - Pimpl Felix 0:1
Rohrer Tobias - Patzke Anja 1:0
Runde 6
Spielfrei: Patzke Anja
Pimpl Felix - Rohrer Tobias 1:0
Stefani Tim - Mayer Kim 1:0
Gossner Erik - Faust Niklas 1:0
Runde 7
Spielfrei: Faust Niklas
Mayer Kim - Gossner Erik 0:1
Rohrer Tobias - Stefani Tim 0:1
Patzke Anja - Pimpl Felix 0:1
 

Diese Seite wurde mit stChess erzeugt (www.stchess.de)

Am 12. Dezember kam auch wieder unser Mädchen Anja, das krankheits-bedingt am Jugend-Nikolaus-Blitz-Turnier fehlte und stieg noch nachträglich in die restlichen Turnier-Spiele mit ein.

 

Es sind auch noch Süßigkeiten von einer Woche zuvor übrig geblieben, zur Freude der Kinder, die dann verzehrt wurden. Da jedoch Thomas diesen Donnerstag nicht da war, fehlen immer noch ein paar Spiele bis zum entgültigen Abschluß des Endrunden-Turniers. Diese Spiele werden nun im letzten Training vor der Weihnachts-Pause am 19. Dezember 2013 fertig gespielt.

Und dann sind die Erwachsenen ab 20.00 Uhr an der Reihe

Entgegen den Vorstellungen des 1. Vorsitzenden Franz Wildegger, zwei in unterschiedlicher Länge dauernder Blitz-Turniere mit 5 + 10 Minuten Bedenkzeit abzuhalten, einigte man sich darauf, dass alle Teilnehmer mit 5 Minuten Bedenkzeit spielen. Somit kam doch ein sehr großes Feld mit insgesamt 15 Teilnehmer zusammen. Der 1. Vorstand übernahm bei der ungeraden Zahl die Platzhalter und Schreiber-Position, um den jeder herum weiter rutschen musste und er nach jeder Runde sein Schach-Brett drehte, sodass jeder einmal abwechselnd mit der Farbe weiß und der Farbe schwarz zum spielen dran kam. Aufgrund von insgesamt 15 Spielen für jeden, wurde es dann doch Mitternacht bis das Turnier zu Ende war und die Nikolaus-Verteilung begann. Sieger des Turniers wurde unser Spitzenspieler Jakob Lepp. Als Letzter erhielt auch Ludwig Hafner einen Nikolaus als Trostpreis. Sein einzig richtiges Motto, dabei sein ist doch alles. Obwohl für Manche das Turnier doch ganz schön stressig war, weil das schnelle Spiel mit der Uhr einfach noch für viele Neuland ist. Aber das macht nichts, da müssen die Burschen und Marina, die als einzige Frau mitmachte, einfach durch. So die Worte vom 1. Vorstand und alle waren letztendlich mit der Veranstaltung hoch zufrieden, wenn auch geschafft.

 

Neben dem Blitz-Turnier spielten die beiden nicht am Blitz-Turnier teilnehmenden Jürgen Bruckner und Wolfgang Friedrich ihre Test-Turnier-Partie mit Analyse. Jürgen machte danach auch noch ein Trainings-Spielchen mit dem später hinzu gekommen Alfred Deschler. Auch unser Mitglied, Bürgermeister Manfred Nerlinger, lies es sich nicht nehmen in die Veranstaltung kurz rein zu schauen und sich eine Tasse Punsch einzuverleiben. Es gab Amaretto pur, Amaratto durch Kinderpunsch abgeschwächt und nur Kinderpunsch, zu dem die meisten Denksportler griffen. Manfred Nerlinger war doch sehr erfreut, welchen Weg der Schachklub "Schachfreunde Wehringen" in der Kürze der Zeit, aus dem Stand heraus genommen hat und welchen Zuspruch er bei den Mitgliedern und den 3 Gastspieler aus Bobingen hat. Insgesamt waren bei der Veranstaltung neben den 6 Jugendlichen noch insgesamt 20 Erwachsene anwesend. Marianne Salvamoser brachte während des Jugendblitz, eine Schüssel Vanillekipferl vobei. Der 1. Vorstand registrierte gar nicht, dass sie selber dann nicht zum Erwachsenenblitz kommt und will sich an dieser Stelle für die selbst gebackenen Kipferl recht herzlich bedanken. Auch Manfred Panzer brachte eine Schüssel selbst Gebackenes mit. Es war auf jeden Fall reichlich Getränke und Süßigkeiten vorhanden, sodass sich keiner zieren musste, ob er da noch etwas nehmen durfte. Auch meiner Tochter Sabine, Schriftführerin des Verein, möchte ich meinen Dank aussprechen, die während des Turniers beschäftigt war den Punsch nachzufüllen und warm zu halten, ausschenken und am Ende auch abspülte und die Küche sauber hinterließ.

 

Zwischendurch schoß sie auch noch einige Fotos wie zu sehen ist. Selber kam sie aber leider nicht aufs Bild, da der Vater zu sehr beschäftigt war, die Spiele auch alle richtig aufs Spielformular zu übertragen. Zuhause gab es aber dann vom Nikolaus auch etwas Süßes und Nüsse für ihren großartigen Einsatz, Danke.

 

 

 

Runde 1
Bruckner - Wildegger 0:1
Deschler - Wilhelm 0:1
Fietz - Schuster +:-
Hafner - Schnaidt 1/2
Hümpfner - Schmid 1:0
Friedrich - Scheider 1:0
Mayer - Salvamoser 1:0
Müller - Lepp 0:1
Ortlieb - Regner 0:1
Runde 2
Wildegger - Regner 1/2
Lepp - Ortlieb 1:0
Salvamoser - Müller 0:1
Scheider - Mayer 0:1
Schmid - Friedrich 0:1
Schnaidt - Hümpfner 0:1
Schuster - Hafner -:+
Wilhelm - Fietz 0:1
Bruckner - Deschler 1:0
Runde 3
Deschler - Wildegger 0:1
Fietz - Bruckner 1:0
Hafner - Wilhelm 0:1
Hümpfner - Schuster +:-
Friedrich - Schnaidt 1:0
Mayer - Schmid 1:0
Müller - Scheider 0:1
Ortlieb - Salvamoser 1:0
Regner - Lepp 0:1
Runde 4
Wildegger - Lepp 0:1
Salvamoser - Regner 0:1
Scheider - Ortlieb 0:1
Schmid - Müller 1:0
Schnaidt - Mayer 0:1
Schuster - Friedrich -:+
Wilhelm - Hümpfner 0:1
Bruckner - Hafner 1:0
Deschler - Fietz 0:1
Runde 5
Fietz - Wildegger 0:1
Hafner - Deschler 1:0
Hümpfner - Bruckner 1:0
Friedrich - Wilhelm 1:0
Mayer - Schuster +:-
Müller - Schnaidt 0:1
Ortlieb - Schmid 0:1
Regner - Scheider 1:0
Lepp - Salvamoser 1:0
Runde 6
Wildegger - Salvamoser 1:0
Scheider - Lepp 0:1
Schmid - Regner +:-
Schnaidt - Ortlieb 1:0
Schuster - Müller -:+
Wilhelm - Mayer 0:1
Bruckner - Friedrich 0:1
Deschler - Hümpfner 0:1
Fietz - Hafner 0:1
Runde 7
Hafner - Wildegger 0:1
Hümpfner - Fietz 1:0
Friedrich - Deschler 1:0
Mayer - Bruckner 1:0
Müller - Wilhelm 0:1
Ortlieb - Schuster +:-
Regner - Schnaidt -:+
Lepp - Schmid 1:0
Salvamoser - Scheider 1:0
Runde 8
Wildegger - Scheider 1:0
Schmid - Salvamoser 1:0
Schnaidt - Lepp 0:1
Schuster - Regner -:+
Wilhelm - Ortlieb 1:0
Bruckner - Müller 0:1
Deschler - Mayer 0:1
Fietz - Friedrich 1/2
Hafner - Hümpfner 0:1
Runde 9
Hümpfner - Wildegger 1:0
Friedrich - Hafner 1:0
Mayer - Fietz 0:1
Müller - Deschler 1:0
Ortlieb - Bruckner 1:0
Regner - Wilhelm 1:0
Lepp - Schuster +:-
Salvamoser - Schnaidt 0:1
Scheider - Schmid 1:0
Runde 10
Wildegger - Schmid 1:0
Schnaidt - Scheider 1:0
Schuster - Salvamoser -:+
Wilhelm - Lepp 0:1
Bruckner - Regner +:-
Deschler - Ortlieb 0:1
Fietz - Müller 1:0
Hafner - Mayer 0:1
Hümpfner - Friedrich 0:1
Runde 11
Friedrich - Wildegger 1:0
Mayer - Hümpfner 1:0
Müller - Hafner 0:1
Ortlieb - Fietz 0:1
Regner - Deschler -:+
Lepp - Bruckner 1:0
Salvamoser - Wilhelm 0:1
Scheider - Schuster +:-
Schmid - Schnaidt 0:1
Runde 12
Wildegger - Schnaidt 1:0
Schuster - Schmid -:+
Wilhelm - Scheider 1/2
Bruckner - Salvamoser 1:0
Deschler - Lepp 0:1
Fietz - Regner 0:1
Hafner - Ortlieb 0:1
Hümpfner - Müller 1:0
Friedrich - Mayer 1:0
Runde 13
Mayer - Wildegger 0:1
Müller - Friedrich 0:1
Ortlieb - Hümpfner 0:1
Regner - Hafner 1:0
Lepp - Fietz 1:0
Salvamoser - Deschler 1:0
Scheider - Bruckner 0:1
Schmid - Wilhelm 1:0
Schnaidt - Schuster +:-
Runde 14
Wildegger - Schuster +:-
Wilhelm - Schnaidt 0:1
Bruckner - Schmid 1:0
Deschler - Scheider 0:1
Fietz - Salvamoser 1:0
Hafner - Lepp 0:1
Hümpfner - Regner +:-
Friedrich - Ortlieb 1:0
Mayer - Müller 1:0
Runde 15
Müller - Wildegger 0:1
Ortlieb - Mayer 0:1
Regner - Friedrich -:+
Lepp - Hümpfner 1:0
Salvamoser - Hafner 0:1
Scheider - Fietz 0:1
Schmid - Deschler 1:0
Schnaidt - Bruckner 1:0
Schuster - Wilhelm -:+
Runde 16
Wildegger - Wilhelm 1:0
Bruckner - Schuster +:-
Deschler - Schnaidt 0:1
Fietz - Schmid 1:0
Hafner - Scheider 0:1
Hümpfner - Salvamoser 1:0
Friedrich - Lepp 1/2
Mayer - Regner 1/2
Müller - Ortlieb 0:1
Runde 17
Ortlieb - Wildegger 0:1
Regner - Müller 1:0
Lepp - Mayer 1/2
Salvamoser - Friedrich 0:1
Scheider - Hümpfner 0:1
Schmid - Hafner 1:0
Schnaidt - Fietz 0:1
Schuster - Deschler -:+
Wilhelm - Bruckner 1/2
 

Diese Seite wurde mit stChess erzeugt (www.stchess.de)

Siegerehrung und der Lohn an meine Helfer