Jugend-Training 2013/2014

Am 11. Dezember 2014, waren wiederum 7 Kinder beim Jugend-Training anwesend.

Nach unserem Nikolaus-Blitz-Turnier am 4. Dezember 2014, erschienen auch am nächsten Trainingstag 7 Kinder, was dem 1. Vorsitzenden Franz Wildegger und Jugendleiter Michael Mayer sehr viel Spass macht. Zeugt es denn von der guten Arbeit und guten Atmosphäre im Schachklub, dass die Jugendlichen bei der Stange bleiben und mit Dennis Buschel sogar ein spielstarker Neuzugang zur Jugend-Truppe stieß.

 

Er und Tim Stefani aus der Jugendgruppe, werden für die Punkt-Spiel-Saison 2014/2015 ab dem 1. Januar 2015 als aktive Spieler für die Senioren-Mannschaften für den Ligamanager nachgemeldet werden.

 

Den anderen Jugendlichen will ich noch die Zeit geben, ihre Spielkenntnisse weiter zu verbessern. Jedoch ist es unser Ziel, bereits in der neuen Spiel-Saison 2015/2016 mit einer weiteren B-Klassen-Mannschaft die nur aus Jugendlichen besteht und vom 1. Vorstand betreut und gefahren werden, am Liga-Spiel-Betrieb in Mittelschwaben teilzunehmen.

Am 27. November 2014, waren 7 Kinder beim Jugend-Training anwesend.

Da am nächsten Donnerstag den 4. Dezember das Nikolaus-Jugend-Blitz-Turnier statt findet, wurde heute durchwegs die 1 1/2 Stunden 5 Minuten Blitz-Partienen geübt. Neben 6 jugendlichen Mitgliedern, war auch  heute Martin beim Jugend-Training dabei, wie auch Gastspieler Dennis Buschel zuletzt beim Training dabei war. Wir hoffen natürlich, dass er eventuell beim nächsten Training am Nikolaus-Turnier, seinen Mitglieds-Antrag mitbringt.

 

Wir beginnen am kommenden Donnerstag bereits um 17.30 Uhr und hoffen, dass alle jugendlichen Mitglieder beim Nikolaus-Turnier bei Kinderpunsch und Lebkuchen wieder anwesend sein werden.

 

Bitte alle Kinder nächstesmal Punsch-Tassen mitbringen.


Unten Bilder vom gestriogen Training.

Am 20. November 2014, waren 6 Kinder beim Jugend-Training anwesend.

 Jugendleiter Michael Mayer kümmerte sich im Einzeltraining wiederum intensiv mit Schnuppergast Dennis Buschel, der wohl jetzt bald bei uns Mitglied werden wird. Ich bemühte mich nach der Pinnwand Aktualisierung im Einzeltraining um Sascha, der zum Teil in der Eröffnung gute Ansätze zeigt, dann aber wiederum manches im Spiel übersieht. Da gibt es nur eines, üben, üben und nochmals üben, dann wird es schon was.

Am 13. November 2014, waren 7 Kinder beim Training anwesend.

Am 13. November 2014, waren 5 Buben und Anja, sowie Schnuppergast Dennis beim Training anwesend. Bilder gibt es heute keine vom Training, da der 1. Vorstand seinen Fotoapparat zuhause vergessen hatte.

 

Jugendleiter Michael Mayer war heute wegen einer anderen Veranstaltung nicht anwesend, sodass sich Franz Wildegger heute gezielt, Dennis und Felix im Einzel-Training vornahm.

 

Dennis wäre für die Jugendgruppe eine tolle Verstärkung falls er unserem Verein beitreten sollte.

Am 6. November 2014, waren 6 Kinder beim Jugend-Training anwesend.

4 Wehringer Buben und Anja waren beim Training anwesend. Schnuppergast Dennis aus Bobingen, ließ sich nach 2 Ausetzern beim Training heute auch wieder sehen und spielte vorwiegend mit Jugendleiter Michael, Blitzspiele. Ich selkber kümmerte mich heute im Einzel-Training vorwiegend um Sascha.

Am 23. Oktober 2014, waren 6 Kinder beim Training.

Neben dem Einzel-Training mit dem 1. Vorstand und Jugendleiter, spielten die Kinder noch einige Rest-Partien des 30 Minuten Trainings-Turniers.

Am 16. Oktober 2014, waren leider nur 4 Buben beim Training anwesend.

Am 9. Oktober 2014, waren 8 Kinder beim Training anwesend.

8 Buben fanden sich heute zum Training ein, daraunter auch unser Schnuppergast Dennis aus Bobingen. Ihm hat es anscheinend beim letztenmal gut gefallen und er liebäugelt sogar, bei uns in den Verein einzutreten, um in einer Mannschaft zu spielen. Der 1. Vorstand drängt ihn dabei aber überhaupt nicht, denn er sollte sich zuerst bei uns aklimatisieren. Wenn er aber seinen Wunsch erfüllen will, auch in einer Mannschaft zu spielen, so sollte das zusammen mit Tim aus Großaitingen, baldmöglichst erfolgen, da unsere Ersatzspielerliste sehr wohl guten Nachwuchs vertragen könnte.

Am 2. Oktober 2014, waren 10 Kinder beim Training anwesend.

Viel Leben herrschte diesmal in unserem Schachraum. Insgesamt waren mit den beiden Kindern von Jakob Lepp, 10 Kinder anwesend. Erstmals als Schnuppergast gesellte sich der 13 jährige Dennis Buschel aus Bobingen dazu. Nachdem er bisher 2 x beim Schachklub Bobingen in deren Training rein schnupperte, wollte er sich auch das Training in Wehringen ansehen. Nachdem sich der 1. Vorstand sofort um ihn bemühte und anschließend auch der Jugendleiter, hoffen wir, dass es ihm bei uns gefallen hat. Auf uns hat der talentierte Junge einen sehr guten Eindruck gemacht und wir würden uns sehr freuen, wenn wir das Rennen machen würden und er bei unserer Jugengruppe Gefallen finden würde.

Am 25. September 2014, waren nur 5 Kinder beim Training anwesend.

Mit Mauritz dem Bruder von Felix und Sascha dem Bruder von Anja im Vordergrund, konnten die Schach-freunde nun bereits ihr 8. und 9. Mitglied in der Jugendgruppe verzeichnen. Der 1. Vorstand kümmerte sich intensiv um die beiden neuen Mitgliedern. Michael bemühte sich den anderen 3 Kinder Tips zu geben.

Am 18. September 2014, nach den Sommerferienen wieder 7 Kinder beim Jugend-Training

5 Buben und 2 Mädchen fanden sich nach den Sommerferien zum Training ein. Anja brachte eine Freundin zum rein schnuppern mit. Eugen vertrat heute den 1. Vorstand 1 Stunde, da dieser noch einen privaten Termin wahr nehmen musste. Dafür vielen Dank an Eugen, der die Sache gut gemacht hat.

Am 31. Juli 2014, waren 6 Buben beim letzten Training vor der Sommerpause.

Der 1. Vorstand kümmerte sich vorwiegend um den Neuling Lorenz, wobei Niklas den Erklärungen gut zuhörte und dabei selber Ideen einbrachte, wie auf den Bildern zu sehen ist.

Am 24. Juli 2014, waren nur 3 Buben beim Training.

Aufgrund von Schulabschluss Feiern, war diesmal das Jugend-Training schlechter besucht. Auch Jugendleiter Michael Mayer, war aus diesem Anlass diesmal nicht anwesend.

 

1. Vorstand Franz Wildegger kümmerte sich daher intensiv im Einzeltraining mit Tim aus Großaitingen, sowie Felix und seinem Bruder Mauritz aus Wehringen. So konnte er sich am besten  ein Bild darüber machen, was die Buben bisher erlernt haben. Es werden leider immer noch klare Bedrohungen von Figuren übersehen, oder der weitere Zugplan von Figuren nicht richtig realisiert.

 

Erfreulich am Training ist, dass Mauritz der bisher ein halbes Jahr nur als Gast reingeschnuppert hat, nun nach der Sommerpause dem Verein beitreten wird. Gleiches wird mit dem diesmal nicht anwesenden Sascha, dem Bruder von Anja, erfolgen. Somit können die Schachfreunde Wehringen dann bereits nach 1 Jahr Entwicklungsarbeit, mit Stolz auf eine Jugendgruppe mit 9 jungen Mitgliedern blicken.

 

Am Donnerstag den 31. Juli 2014, findet das letzte Training vor der Sommerpause statt.

 

Am 4. September geht es jedoch mit dem Jugend und allgemeinen Training wieder weiter.

Am 17. Juli 2014, waren nur 7 Kinder beim Training

Heute waren nur die 3 Großaitinger Buben und 4 Wehringer Kinder beim Training. Der 1. Vorstand und Jugendleiter nahmen sich die Kinder im Einzeltraining vor.

Am 10. Juli 2014, waren wieder 9 Kinder beim Training

Jugendleiter Michael Mayer musste sich heute am 10. Juli vorwiegend alleine um die Kinder kümmern. Der 1. Vorstand gestaltete die die Pinnwand etwas um und montierte das Magnet-Demo-Brett etwas tiefer, da die Kinder bisher mit den Magnet-Figuren an die obersten Reihen nur ganz schwer herankamen. Danach wurde nochmals das Oppositionsspiel geübt, jetzt stimmt die Höhe des Demobrettes und alle Kinder reichen nun auch ohne Probleme auf die letzte Reihe.

Am 3. Juli 2014, nahmen 7 Kinder am Training teil.

Der 1. Vorstand und der Jugendleiter bemühten sich heute den Jugendlichen am Demo-Magnet-Brett wiedermal das Oppositonsspiel, das Matt setzen mit Dame, Turm oder 2 Läufern zu wiederholen und den vorhandenen Wissensstand wieder etwas aufzufrischen.

Am 5. Juni 2014, nahmen 9 Kinder am Training teil.

Sahra, die Freundin von Anja, schnupperte heute erstmals bei unserem Jugend-Training rein. Der 1. Vorstand Franz Wildegger und Jugendleiter Michael Mayer versuchten dem bisher unerfahrenen Trainingsgast die Laufwege der Figuren beizubringen und hoffen natürlich, dass es nicht nur eine Eintagsfliege war, sondern dass Sahra Gefallen am Schach findet, genauso wie ihre Freundin Anja.

Am 22. Mai 2014, waren wieder 8 Kinder aus der Jugendgruppe anwesend.

Am 15. Mai 2014 nahmen nur 6 Jugendliche am Training teil.

Etwas Mau sah es beim letzten Training am 15. Mai aus, da nur 6 Kinder aus unserer Jugendgruppe beim Training anwesend waren. Wir hoffen, dass sich dies künftig wieder etwas bessert.

Am 8. Mai 2014 wieder 7 Buben nach den Ferien beim Training.

Neben 6 Buben aus unserer Jugendgruppe, nahm heute erstmals auch Jonas aus Straßberg, der auch in der Realschule Bobingen bei der Schachgruppe der Ganztagesklassen mit dabei ist, an unserem Training teil und wurde sehr gut von den übrigen Jungs aufgenommen. Jonas fühlte sich sichtlich wohl bei uns und ich hoffe, dass es nicht sein letzter Besuch bei den Schachfreunden Wehringen war.

Am 3. April 2014 - Rekord-Besuch mit 11 Kindern.

10 Buben und 1 Mädchen nahmen heute am Traing teil, was einen Rekordbesuch darstellte . Mit Lukas Lorenz schnupperte heute erstmals ein Wehringer Bub mit 7 Jahren ins Jugend-Training rein und zeigte schon ganz gute Ansätze. So kann es ruhig weitergehen beim Jugend-Training der Schachfreunde Wehringen.


 

Am 27. März waren 7 Buben beim Training.

7 Buben fanden sich am 27. März zum Training ein. Der 1. Vorstand nahm sich heute gezielt Erik und  Felix im Einzeltraining vor. Jugendleitet Michael Mayer musste heute früher weg zur Musikprobe.

Die anderen Buben spielten quer-Beet gegeneinander. Beim nächstenmal ist Tobias und Kim fürs Einzel-Training an der Reihe.


 

Am 20. März waren 6 bzw. 8 Kinder beim Training anwesend.

Die beiden Gossner Buben und Marcel Förster waren entschuldigt worden, sodass bis 19.00 Uhr, als der 1. Vorstand zur Vereinsvertreter Versammlung wegen dem Maibaumfest musste, 5 Buben und Anja anwesend waren. Wahrscheinlich sind dann nach dem Rotkreuz-Unterricht noch Tobias und Kim dazu gestoßen und vom Jugendleiter Michael Mayer, dann alleine betreut und trainiert worden.




8 Kinder beim Jugend-Training am 13. März 2014

8 von 10 Kinder waren heute nach den Schulferien wieder beim Training. Die 5 größeren Vereinsmitglieder spielten ein 20 Minuten-Turnier, wobei leider die Zeit noch längst nicht ausgenützt wird und wie es meist bei Kindern ist, einfach zu schnell gespielt wird. Der Vorstand und Jugendleiter Michael kümmerten sich dann um die 3 Schnupper Buben, allesamt Brüder der größeren Vereinsmitglieder, die wir sicher auch bald als Mitglieder in unseren Verein aufnehmen werden.

 

Nachdem jetzt schon genügend Bilder von allen Trainingsbesuchern von mir in die Homepage eingestellt wurden, werde ich das vorerst beenden, bis es wirklich wieder neue Gesichter bei uns gibt.

 

Das Ferien-Programm das ich wieder in Wehringen, aber auch in Großaitingen durchführen will, kann uns dabei helfen wieder weiteren Nachwuchs zu finden.

Am 6. März 2014, war das Jugend-Training auch wieder gut besucht.

Nachdem der 1. Vorstand krankheitsbedingt beim Jugendtraining fehlte, heute ausnahmsweise keine näheren Erläuterungen und Bilder vom Training.

Am 20 Februar 2014 kamen gleich 10 Kinder zum Jugend-Training.

Gleich 10 Kinder von 10 Buben und einem Mädchen kamen am 20. Februar zum Jugend-Training. Es bereitet dem 1. Vorstand Franz Wildegger und Jugendleiter Michael Mayer sehr viel Freude, wenn man diesen großen Zulauf an Jugendlichen, nach so kurzer Zeit bei den Schachfreunden Wehringen sehen kann. Alle Kinder ziehen voll mit, denn es wird im Schach-Unterricht auch sehr viel Wert auf Disziplin gelegt, was ganz im Sinne der Eltern ist.

 

Vorstand und Jugendleiter, wechseln sich im Einzeltraining mit den Kinder ab, sodass alle Kinder möglichst viel für den Spielaufbau lernen können.

7 Kinder fanden sich zum Training am 13. Februar 2014 ein.

Nachdem auch Kim und Tobias vom Rotkreuz-Untericht eingetroffen sind, waren heute wieder 7 Kinder beim Training. Anja ist mit der Schule auf einem Ski-Lager und deshalb fehlte auch der kleine Bruder. Der Vorstand und Jugendleiter machten heute mit verschiedenen Kindern Einzel-Unterricht.

Am 6. Februar 2014, waren 8 Kinder beim Jugend-Training.

Der 1. Vorstand fiel diesmal im Jugend-Training wegen einer ambulanten OP. aus. Der 2. Vorstand  Xaver Scheider sperte den Raum auf und auch Eugen Schnaidt half Jugendleiter Michael Mayer beim Training der 8 Kinder. Nur Anja und ihr kleiner Bruder fehlten diesmal wegen Krankheit.

Am 30. Januar 2014, waren 9 Kinder beim Jugendtraining.

Mit 9 anwesenden Kindern war dies der bisherige Rekordbesuch. Michael Mayer begann mit 6 Kindern die inzwischen Mitglieder sind, wieder ein Turnier Jede/r gegen Jeden mit 15 Minuten Bedenkzeit. Sein Bruder hat sich leider untertags einen kleine Sportverletzung zugezogen und war aus dem Grund nicht anwesend.

 

Der 1. Vorstand widmete sich an dem Abend ausschließlich den 3 Schnupper-Kindern. Zuerst am Demo-Brett nochmals mit den Grundbegriffen wie die Rochade funktioniert und wie man vernünftig eröffnet. Anschließend spielten auch sie an normalen Spielbrettern und Franz Wildegger griff hin-und wieder korrigierend ein.

Am 23. Januar 2014 wieder 7 Kinder beim Training

Neben Tim, der am 25. Januar 2014 seinen 10. Geburtstag feiert, waren von den inzwischen zu Vereinsmitglieder gewordenen 7 Kinder noch Felix, Niklas und Anja da, sowie die jüngeren Brüder von Anja und von Felix. Kurz vor Schluß stieß dann nach dem Rotkreuz-Kurs noch Kim zur Jugendgruppe dazu. Die Schachfreunde können eventuell bald mit 2 oder gar 3 weiteren Kindern, wenn auch Niklas seinen jüngeren Bruder zum reinschnuppern mitbringt, als künftige Mitglieder rechnen.

 

An den Bildern kann man gut erkennen, dass die Kinder gerne dabei sind und einen Riesenspass beim Schachspielen haben.

 

Am 16. Januar 2014 waren erstmal 8 Kinder beim Jugend-Training anwesend.

Der 1. Vorstand Franz Wildegger, holte seinen alten Freund Albert Bayer, der sich bereits beim Jugend-Training im Schachklub Bobingen verdient gemacht hat, als Gastspieler erstmals zu den Schachfreunden Wehringen ab. Mit den 8 Kindern die Rekordbesuch bedeuteten, war er sofort wieder in seinem Element und konnte so manchen Tip an die mit vollem Eifer mitmachenden Kinder weiter geben.

 

Am Magnet-Demo-Brett zeigte der 1. Vorstand den Kindern nochmals, die En Passant Regel, die noch nicht alle so richtig beherrschen. Zu den 7 inzwischen in den Verein eingetretenen Kindern, brachte Anja erstmals auch ihren kleinen Bruder Sascha mit, mit dem sich der 1. Vorstand gleich beschäftigte und ihm den Spielaufbau erklärte. Somit wurden die 8 Kinder, neben Jugendleiter Michael Mayer gleich von insgesamt 3 Personen betreut. Im Hintergrund ist noch Schachfreund Willi Liebetrau zu sehen.

Auf den Bildern ist ganz klar erkennbar, dass das Schachspielen den Kindern Freude bereitet und dass sie gerne zum wöchentlichen Training kommen. Allen Eltern sei gesagt, dass die Jugendlichen die seit 1. Januar nun neue Vereins-Mitglieder sind, bei den Schachfreunden Wehringen bestens aufgehoben sind und im Verein auf Disziplin geachtet wird.

Mit 7 Jugendlichen war das Training wieder super besucht.

Zum Start ins neue Jahr 2014 waren von den 7 Jugendlichen, die ab Januar dem Verein beigetreten sind, 6 Kinder anwesend. Wegen einer Schulaufgabe am anderen Tag mussten 2 Buben bereits um 19.00 Uhr nachhause, sodass Erik und Niklas auf den Bildern fehlen.

 

Unser passives Mitglied Willi Liebetrau kam auch schon etwas früher und testete gleich Felix Pimpl.

Jugend-Training

Nach der Sommerpause bot der Schachklub Schachfreunde Wehringen, erstmals ab 18.00 Uhr ein offizielles Jugend-Training an und wird dies auch weiterhin anbieten. Leider nahm nur ein sehr talentierter Junge aus Großaitingen das Angebot war.  Der 1. Vorstand Franz Wildegger und Jugendleiter Michael Mayer waren erstaunt wie weit das Schachwissen des erst 9 Jährigen Tim Stefani schon gediehen war, er war mit Feuer und Flamme bei der Sache. Die Schachfreunde Wehringen würden sich freuen, wenn auch einige der Kinder aus dem Ferienprogramm noch dazu stoßen würden, um eine größere Jugendgruppe aufzubauen. Liebe Eltern die Kinder wären bei uns in besten Händen, denn Schule und Schach passen bestens zuzammen. Es ist erwiesen, dass Kinder die Schach spielen meist bessere Noten in der Schule haben, als die anderen Kinder.

Bilder vom 1. Jugend-Training am 5. September 2013

Der 1. Vorstand und der Jugendleiter der Schachfreunde Wehringen würden sich freuen, wenn sich bald noch weitere Kinder und Jugendliche dem Beispiel von Tim Stefani anschließen würden.

Unsere Jugendarbeit macht Fortschritte

Erste Früchte trägt unser Angebot an die Jugend eine Nachwuchstruppe aufzubauen.

 

Beim heutigen 2. Training kamen zu Tim Stefani noch weitere 3 Buben aus Großaitingen vom Ferien-Programm dazu und beim nächstenmal wollen noch mindesten 2 - 4 weitere Kinder aus Wehringen aus dem Ferien-Programm Angebot dazu stoßen. Für so einen jungen Verein ist das ein sehr gutes Ergebnis worauf wir schon etwas stolz sein können.

Jugend-Training am 19. September 2013

Da heute 3 Buben aus Großaitingen wegen Krankheit fehlten, hielt nur noch Tim die Großaitinger Fahnen hoch. Zu ihm kamen dann die beiden Wehringer Anja und Felix dazu, die auch im Ferienprogramm bereits dabei waren. Somit wird sich die neu aufgebaute Jugengruppe, wenn alle vollzählig sind, etwa bei 6 Kindern einpendeln.

 

Selbstverständlich würden Franz Wildegger und Michael Mayer gerne auch noch mehr Kinder betreuen und das Schachspielen beibringen.

5 Kinder am 26. September 2013 beim Jugend-Training

Mit großem Interesse sind die Buben und das Mädchen beim Jugend-Training dabei, ob am Demo-Brett, oder am normalen Schachbrett.

7 Kinder beim Jugend-Training am 10. Oktober 2013

6 Buben, davon 2 Neulinge und ein Mädchen kamen heute zum Jugend-Training. 1. Vorstand Franz Wildegger und Jugend-leiter Michael Mayer macht es Spass, wenn sie sehen wie begeistert die Kinder mit machen.

 

Vielleicht kommen nach dem Schulschach-Unterricht an der Realschule Bobingen, (da sollen 3 Großaitinger dabei sein) noch ein paar Buben auch zu unserem Training dazu. Wenn die Kinder bei der Stange bleiben, ist es um den jungen Schachklub Schachfreunde Wehringen für die Zukunft gut bestellt.

Das Jugend-Training am 17. Oktober 2013 war schwach besucht.

Nur 3 Buben erschienen diesmal zum Jugend-Training, da leider wieder einige Kinder erkrankt waren.

4 Buben kamen zum Training am 24. Oktober 2013

Während den Ferien findet kein Jugend-Training statt. Wir sehen uns erst wieder am 7. November 2013

7. November 2013, es pegelt sich anscheinend bei 4 Buben die fest zum Training kommen ein.

Inzwischen hat sich ein fester Stamm von 4 Buben, die regelmäßig zum Training kommen, heraus kristalliesiert.

 

Schade die Zahl der interessierten Buben und einem Mädchen war schon mal höher. Vielleicht kommen vom Schachkurs an der Realschule Bobingen, noch ein Junge und ein Mädchen dazu. Michael und ich ich würden uns jedenfalls freuen, wenn der Zulauf größer wäre.

 

So auch am Nikolaus-Blitz-Turnier am 5. Dezember, wo auf jede/n ein Nikolaus wartet.

5 Buben und ein Mädchen beim Jugend-Training am 14. November 2013

Das in Oppositin mit dem König gehen und Beispiele, wie Matt in 2 Zügen, wurde am Magnet-Demo-Brett geübt. Selbstverständlich kam auch das normale Schachspiel mit Uhr nicht zu kurz.

 

Die beiden Großaitinger Buben wurden heute bereits um 19.00 Uhr abgeholt, dafür kamen jedoch dann 2 Wehringer Buben vom Rotkreuz-Unterricht dazu, sodass heute insgesamt 5 Buben und 1 Mädchen beim  Schach-Unterricht anwesend waren.

Am 21. November 2013 kamen 6 Buben zum Training.

Insgesamt 6 Buben fanden heute wieder den Weg ins Jugend-Training, wobei Tobias Rohrer nur immer die letze 1/2 Stunde teilnehmen kann, da er zuvor beim Rotkreuzkurs ist.

 

Nachdem zuvor an den normalen Schachbrettern gegeneinander gespielt wurde, ließ der Vorstand und der Jugendleiter heute dann 2 Gruppen gegeneinander am Demobrett spielen. Das kam bei den Buben sehr gut an und wird beim nächsten Training wiederholt.

 

Auf den Bildern sieht man wie eifrig die Buben bei der Sache sind.

Mit 4 Buben plus 2 Nachzüglern, war der feste Stamm der Jugendlichen am 28. November 2013 anwesend.

Mit 3 Großaitinger Buben und 3 Wehringer hat sich ein Trainingsfleißiger Stamm von 6 Jugendlichen gebildet, auf deren Kommen man sich nun verlassen kann. Leider können 2 Wehringer erst immer ab 19.00 Uhr nach dem Rotkreuzkurs zu uns kommen. Es wäre natürlich schön wenn die anderen die hin und wieder reingeschuppert haben, auch den Weg regelmäßig zu uns finden würden, da wir die Jugend dringend brauchen.

 

Nächsten Donnerstag den 5. Dezember würden sich Vorstand Franz Wildegger und Jugendleiter Michael Mayer sehr freuen wenn zum "Nikolaus-Blitz-Turnier" mehr als 6 Jugendliche kommen würden. Bitte jede/r daran denken eine Tasse für den Kinderpunsch mitzubringen.

6 Buben und 1 Mädchen beim Training am 12 Dezember 2013 anwesend

Tobias vom festen Stamm unserer ca. 7 köpfigen Jugendgruppe fehlte heute, dafür war der gelegendlich anwesende Bruder von Erik, Finn heute mit dabei. Finn spielte normale Trainings-Partien, wogegen die anderen 6 die zum Teil fehlenden Spiele für das Jugend-Nikolaus-Blitz-Turnier nachholten, da Anja erst an diesem Tag, krankheitsbedingt einsteigen konnte. Nun müssen die Rest-Partien am letzten Traingstag in diesem Jahr, am 19. Dezember 2013 noch gespielt werden, um das Turnier entgültig abschließen zu können.

6 Jugendliche beim letzten Training im Jahr 2013 am 19. Dezember

Mit dem letzten Jugend-Training im Jahr 2013 endet auch der Schnupper-Lehrgang für die Jugendlichen. Ab dem 1. Januar werden die 6-7 Jugendlichen Jugend-Vereins-Mitglieder sein. Jedes Kind bis auf den fehlenden Tobias hat einen Aufnahme-Mitgliedsschein mit bekommen, wobei eine Mutter diesen beim abholen Ihres Sohnes bereits ausgefüllt dem 1. Vorstand übergeben hat.

 

Die Schachfreunde Wehringen freuen sich riesig, in dieser kurzen Zeit bereits eine Jugendabteilung im Verein zu haben.

 

Neben noch fehlenden Nikolaus-Turnier-Partien wurde heute nochmals ausgiebig das Oppositionspiel sowohl am Demo-Brett als auch auf den normalen Schachbrettern geübt. Es ist nicht ganz so einfach mit der Opposition, aber eben sehr wichtig zur Bauern-Umwandlung in eine Dame, wo man dies unbedingt beherrschen muss.

Schachfreunde Wehringen

Besucherzaehler

Im obigen Video werden die Laufwege der Figuren, gerade für Anfänger, sehr gut erklärt.

Und hier verschiedene Schach-Lern-Videos

Und weitere Anfänger-Kurse

Schach-Eröffnungen

Angenommenes Damengambit

FIDERegeln2014-ger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB
FIDE-Regeln-2017-Final-DEU-ENG.PDF
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB
BTO-2017-Deutsche Fideregeln-finale_Druc
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB
regelneuerungen_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.8 KB
Regelauslegung - Schiedsrichterkommissio
HTML Dokument 52.9 KB

Wenn Sie bei chessmail.de kostenlos online mit anderen Menschen Schach spielen wollen, dann müssen Sie sich bitte selber unter dieser Adresse anmelden.

 

Ich und weitere Mitglieder anderer Schachklubs, spielen auf diesem Schach-Server sehr gerne mit.

Spielabend jeweils am Donnerstag um 19.30 Uhr. Jugend-Training von 18.00 - 19.30 Uhr.