Jugend-Training 2016

Am 22. Dezember 2016, dem letzten Trainings- tag, kamen wieder wie letztesmal die gleichen 5 Buben und Anna.

 

Sie spielten heute einige Zeit ohne Aufsicht, bis Michael Mayer dann kam und sich mit ihnen beschäftigte.

 

Ich selber spielte am Anfang mit Ramon, musste mich dann aber um den Punsch und den Kocher für die Wienerl für die Weihnachtsfeier der Erwachsenen kümmern und war damit voll beschäftgt.

Der 1. Trainingstag, ist erst wieder nach den Schulferien am 12. Januar 2017

 

Für die bisher leider nicht erschienen Jugendlichen hat der Vorstand noch Süßigkeiten für das Neue Jahr aufbewahrt. Franz Wildegger bedankte sich bei den Kindern, die ihm etwas mitgebracht haben und wünschte allen Kindern, nebst deren Eltern, ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2017.

 

Am 15. Dezember 2016, fanden sich 6 Buben und 1 Mädchen zum Jugend-Training ein.

 

Es gab noch Reste von Lebkuchen, Spekulatius und Nüssen, die von der Weihnachtsfeier übrig geblieben sind. Anna, die beim Nikolaus-Blitz-Turnier nicht anwesend war, bekam nachträglich noch ihren Nikolaus.

 

Anläßlich meines 70. Geburtstages, spendierte ich noch jedem Kind ein Getränk.

 

Ich beschäftigte mich heute vorwiegend mit Piliph, später auch noch mit Felix, während sich dann der später hinzu gekommeme Jugendleiter Michael Mayer mit den Kleinen beschäftigte. Niklas spielte vorwiegend mit Anna und Tim vorwiegend mit Ramon. Um 19.30 Uhr verließ ich das Training und ging zur Premiere des Dorfilmes, vom Dorffest von 2015, in den Bürgersaal rüber. Später nach Ende des Filmes ging ich dann wieder zum Erwachsenen-Training und wir spielten bis 23.15 Uhr, Rundenschach.

Am 1. Dezember 2016, gab es leider einen Minus-rekord beim Jugend-Training. Nur 4 Buben waren anwesend.

 

Ich spielte zuerst gegen Tim einzeln und dann mit Felix zusammen, gegen Beide. Sie konnten somit zusammen die besten Züge überlegen. Das war wiedermal ein Training ganz nach meinem Geschmack. Die Jugendlichen waren ruhig und strengten sich bei den Partien an. Michael trainierte Maurits , der dann später gegen Jakob Lepps kleinen Sohn spielte.

 

Bereits während dem Jugend-Training begannen Jakob und Michael, ihre Schnellschach-Turnier-Partie zu spielen und gingen dann auch früher wieder heim.

 

Am kommenden Donnerstag, den 8. Dezember, findet das Nikolaus-Blitz-Turnier für die Jugendlichen statt. Bitte Jede/r seine Tasse für Kinderpunsch mitbringen, dazu gibt es wieder kostenlos Lebkuchen, Stollen und Nüsse. Am Blitz-Turnier sollen nur die größeren Jungs, die in der Mannschaft gemeldet sind, mitspielen. Die anderen kleineren Kinder, bzw. Schnuppergäste, spielen normale Trainings-Partien. Am Ende gibt es dann für alle anwesenden Kinder Nikoläuse.

 

Achtung: Wir beginnen am nächsten Donnerstag wegen dem Blitz-Turnier, bereits um 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr.

 

Am 24. November 2016, fanden sich 8 Buben und ein Mädchen zum Jugend-Training ein.

 

Ich ließ Dennis mit Niklas eine ernsthafte Partie spielen, wobei jedoch leider wieder nur gequatscht wurde. Derweil testete ich Ramon, der leider noch zuviele Leichtsinnsfehler macht. Tim spielte gegen Felix, wobei sich Beide sehr anstrengten. Michael kümmerte sich derweil um die Kleineren und Schnuppergast Patrizia.

 

Später testete ich dann noch Niklas, der gegen mich sehr gut spielte und nur bei einer Abtausch-Aktion ins Hintertreffen kam. Wenn er halt immer so bei der Sache wäre, auch gegen die anderen Buben, dann könnte aus ihm mal etwas werden!

 

 

Am 17. November 2016, waren 7 Buben und ein Mädchen beim Jugend-Training anwesend.

 

Mit Florian vom letztenmal und heute mit Walentin waren wiederum 2 Neuling aus Großaitingen, als Schnuppergäste anwesend.

 

Ich beschäftigte mich heute ausschließlich mit Felix Pimpel, um ihn für seine kommenden Aufgaben beim nächsten Punktspiel, wo er erstmals einge- setzt wird, heranzuführen.

 

Jugendleiter Michael Mayer, kümmerte sich derweil um die anderen Jugendlichen.

 

Am 3. Dezember 2016, findet die Mittel- schwäbische Blitzmeisterschaft statt. Zeitpunkt und Ort stehen noch nicht endgültig fest. Ich möchte gerne mit 4 Jugendlichen daran teilnehmen und denke im Moment an Dennis, Tim, Felix und Niklas. dazu Ersatzmann Ramon. Ich bitte die Jugendlichen, diesen Termin fest einzuplanen! Näheres erfolgt dann beim nächsten Jugend-Training.

 

Am 10. November 2016, waren ( Buben und ein Mädchen beim Jugend-Training anwesend.

 

Mit dem 14 jährigen Florian aus Großaitingen, war wieder ein Anfänger-Schnuppergast zum erstenmal da. Zusammen mit dem kleinen Vincent aus Großaitingen, beschäftigte ich mich die ganzen 1 1/2 Stunden mit den beiden Anfängern.

 

Jugendleiter Michael kümmerte sich derweil um die größeren Buben und Anna. Leider läßt die Disziplin bei vielen der Jugendlichen doch manchmal sehr zu wünschen übrig, sodass ich wiedermal ernste Worte an sie richten musste. Mit so einer Einstellung, die Manche an den Tag legen, kann man nicht Schachspielen lernen!

 

Am 27. Oktober 2016, fanden sich 6 Buben und 1 Mädchen zum Jugend-Training ein.

 

Tim und Felix versuchten im Hinblick auf die angehende Punktspiel-Saison, etwas ernsthafte Partien mit der Uhr zu spielen.

 

Michael beschäftigte sich mit den älteren Kindern, wo sich dann päter auch noch Xaver mit einbrachte. Ich bemühte mich derweil Maurits und Philip, zu einem ernsthaften Spiel anzuhalten, was mit vielen Hinweisen nach groben Fehlern, leidlich gelang. Zumindest ließen sie sich soviel Zeit, dass das Spiel gerade noch zum Trainingsschluss beendet werden konnte.

 

Leider zählt bei den Kindern mehr, sich mit dem Handy zu berschäftigen, als vernünftig Schach zu spielen!

Am 20. Oktober 2016, war die stattliche Anzahl von 11 Kindern beim Jugend-Training anwesend. Darunter auch wieder die beiden Schnuppergäste Patricia und Vincent.

 

Bei so einer hohen Anzahl an Teilnehmer/innen, ist es nicht immer ganz einfach, den Übermut der manchmal von den Kindern an den Tag gelegt wird, zu zügeln. Da bedarf es schon zwischen- durch mal ernsthafter Worte, um die Ruhe im Raum wieder herzustellen.

 

Die Größeren, die für die 3. Mannschaft gemeldet sind, ließ ich wieder das mitschreiben mit Uhr üben, um so die notwendige Sicherheit für die kommenden Turnierspiele zu gewinnen.

 

Nach Abschluss dieser Spiele, versuchte dann Felix in Eigen-Regie, ein 5 Minuten Blitz-Turnier unter den teilnahmewilligen Spielern zu organisieren. 2 Spiele konnten dann danach noch durchgeführt werden.

 

Während sich Michael vorwiegend mit Anna und Patrica beschäftigte, überwachte ich die Spiele der beiden kleinsten Buben, Phillip und Schnuppergast Vincent, der sich stetig steigert. Zumindest von diesen Beiden, ging keine Unruhe aus, sie bemühten sich unter meiner Anleitung, die richtigen Züge zu finden.

Am 13. Oktober 2016, waren leider nur 5 Buben und ein Mädchen beim Training anwesend.

 

Ich beschäftigte mich den ganzen Abend mit dem kleinen Schnuppergast Vincent aus Großaitingen, der gute Fortschritte erkennen läßt.

 

Da ich fast bis zum Ende des Trainings heute allein war, mussten sich die größeren Kinder selber beschäftigen, bis dann zum Ende zu noch Xaver Scheider eintraf und aus dem Buch ein paar Aufgaben mit ihnen durch ging.

 

Leider fehlte die Kleine Patricia aus Bobingen, sie gäbe zusammen mit Vincent ein gutes Trainingspaar ab. Auch hätte ich gerne gesehen, wenn Dennis mit Tim noch im Hinblick auf die bald beginnende Punktrunde eine ernste Partie gespielt hätte, aber leider fehlte er wieder mal.

 

Das Jugend-Turnier wurde bereits letzte Woche abgeschlossen, aus dem Dennis als Sieger hervor ging.

 

Am 6. Oktober 2016, fanden sich 7 Buben und  2 Mädchen zum Jugend-Training ein.

 

Dennis Buschel spielet noch seine beiden fehlenden Turnier-Partien gegen Felix Pimpl und Ramon Wagner-Schultze, die er beide gewann und somit das Jugend-Turnier, nach dem Ausstieg von Anja, ungeschlagen mit 4 Punkten gewann, wie man der unten stehenden Turnier-Tabelle entnehmen kann.

 

Anna Wörle und Benno Bischof, spielten eine Partie, wo sie sich endlich mal etwas Zeit ließen und so das mitschreiben üben konnten, das ich zwischendurch überwachte.

 

Ich beschäftigte mich vorwiegend mit Patricia Buschel, der ich das Lehr-Programm von der Fritz-CD vorspielte und Erläuterungen dazu gab. Falls beim nächsten Training der erkrankte Vincent Schramm wieder dabei ist, dürfen sie gegeneinander spielen. Die größeren Jungs, werden dann für die anstehende Spiel-Saison noch Partien mit dem mitschreiben üben.

 

Am 29. September 2016, fanden sich 7 Buben und ein Mädchen zum Training ein.

 

Erstmals war der 9 jährige Schnuppergast Vincent Schramm dabei, dem ich zuerst mit dem  Fritz 13 Lehrprogramm auf dem Laptop unterrichtete und danach am normalen Brett. Dabei konnte ich bei ihm schon etwas Schaverstand feststellen.

Jetzt heißt es für ihn, am Ball bleiben um so das erlernte Schachwissen weiter auszubauen!

 

Leider fehlte Dennis entschuldigt wegen Krankheit und somit konnte auch keine Turnierpartie gespielt werden. Auch seine kleine Schwester Patricia, fehlte dadurch natürlich auch. 

 

Der andere Schnuppergast Erjon, vom letzten Donnerstag, fehlte wegen Fußball-Training, das wohl Vorrang hat.

 

So übten Tim und Roman in einer Partie nochmals das mitschreiben, genauso wie Niklas und Anna.

Felix beschäftigte sich mit Maurits und Philip unter der Aufsicht von Jugendleiter Michael Mayer mit einem Schach-Lehrbuch und spielten da ein paar Varianten durch.

.

Am 22. September 2016, fanden sich 9 Buben und 2 Mädchen zum Jugend-Training ein.

 

Darunter waren die beiden Neunjährigen, Patricia und Erjon, erstmals als Schnuppergäste bei uns.

 

Der Bub ist aus Wehringen und Patricia ist Dennis Buschels Schwester aus Bobingen.

 

Mit diesen Beiden, die totale Anfänger sind, beschäftigte ich mich die ganzen 1 1/2 Stunden. Beim nächstenmal bringe ich wieder den Laptop mit dem Lehr-Programm mit.

 

Dennis der bisher im Jugend-Turnier noch keine Partie gespielt hatte, bezwang nacheinender Tim Stefani und Niklas Faust. Die anderen Kinder spielten im Wechsel Trainings-Partienen, die von Jugendleiter Michael Mayer und seinem Stellvertreter Xaver Scheider überwacht wurden, die auch selber mitspielten.

Am 15. September 2016, zum ersten Training nach den Ferien, fanden sich 8 Buben und ein Mädchen zum Jugend-training ein. Dabei brachte sowohl Anna aus Oberottmarshausen, als auch Benno aus Großaitingen, ihren Anmeldeschein als Mitglied der Jugendgruppe mit. Dagegen verspürt ein anderes Mädchen derzeit kien große Lust und Sorgen macht mir ein Bub, den ich in der 3. Mannschaft aufgestellt habe und sich nun schon längere Zeit nicht mehr sehen ließ.

 

Die 4 Buben Felix, Tim, Erik und Niklas, habe ich für die 3. Mannschaft mit angemeldet, bzw. die Ersatzspielerliste ergänzen. Sie ließ ich in einer 1/2 Stunden Partie, das spielen mit Uhr und dem mitschrieben üben.

Den anderen Kinder führte ich mit dem Laptop Lehrbeispiele vor, wo noch nicht alles so sicher sitzt, wie Die Figurenumwandlung, en`passant und dergleichen. Anschließend spielten sie auch noch unterr sich gegeneinander. Am ersten Trainingstag, wo ich alleine war klappte es mit der Disziplin ganz gut.

Am 28. Juli 2016, fanden sich 6 Buben zum Training ein. Leider fehlten wiederum die beiden besten Spieler, die ich für die 3 Mannschaft vorsehen will.

 

Später kam dann auch noch Jakob Lepp mit seinem 6 jährigen Sohn Tim, der beim Erwachsenen-Training auch noch anwesend war mit dem Senior Willi Liebetrau spielen konnte, bis Jakob in seinem Turnierspiel, Eugen bezwingen konnte.

 

Der 1. Vorstand möchte nur nochmals an den so wichtigen Trainingsbesuch zum Aufbau der 3. Mannschaft erinnern und hofft, dass am ersten Traing nach der Sommerpause am 4. September 2016, lle Jugendlichen erscheinen, um die 3. Mannschaft mit der Aufstellung klar zu machen!

 

Franz Wildegger wünscht allen Jugendlichen und den Eltern, schöne sonnige Urlaubstage.

Am 21. Juli 2016, war der Besuch der Jugendlichen auf dem absoluten Tiefpunkt.

Nur 2 Buben und ein Mädchen, fanden sich zum Training ein.

 

Nachdem mit Ramon nur ein Bub da war der das Jugend-Turnier mitspielt, konnte auch kein Spiel stattfinden.

 

Ramon beschäftigte sich mit seinem Freund Benno, der wie Anna, jetzt in unsere Jugend-Gruppe eintreten will.

 

Michael beaufsichtige die beiden Jungs und ich beschäftigte mich den ganzen Spielabend mit Anna. Später kam auch noch Xaver dazu.

Am 14. Juli 2016, fanden sich 6 Buben, darunter Schnuppergast Benno aus Großaitingen zum Jugend-Training ein.

 

Da wiederum Dennis und Anja fehlten, konnte nur eien Turnier-Partie gespielt werden.

 

Tim Stefani bezwang dabei Ramon Wagner.

 

Niklas und Felix spielten mehrere Trainings-Partien und ich kümmerte mich um Maurits und Schnuppergast Benno.

 

Später kamen noch Jugendleiter Michael Mayer und Xaver Scheider dazu, die mit Niklas und Felix weiter übten.

Am 7. Juli 2016, fanden sich leider nur 4 Buben aus der Jugendgruppe zum Training ein.

 

Nachdem diesmal sogar 4 Teilnehmer am Jugend-Turnier fehlten, konnte natürlich kein Turnierspiel stattfinden.

 

Allmählich macht dieses Verhalten Vorstand Franz Wildegger einige Sorgen, wie es wohl um die Zuverlässigkeit der Jugendlichen steht. Dieses Turnier sollte eigentlich Rückschlüsse für die Aufstellung der 3. Mannschaft aufzeigen!

 

Unter diesen Umständen kann nur eine gemischte Mannschaft aus Erwachsenen und Jugendlichen geplant werden.

Felix und Niklas, die immer da sind, übten nochmals das mitschreiben, das der 1. Vorstand gestern auch Maurits und Philip zum erstenmal nahe brachte. Beide sind jedoch für die Mannschaft noch nicht so weit.

Am 30. Juni 2016, fanden sich 6 Buben und 2 Mädchen zum Jugendtraining ein. Darunter der Schnuppergast Benno aus Großaitingen, um den ich mich im Einzeltraining besonders bemühte.

 

Desweiteren mit Anna aus Oberottmarshausen, die ihre Freundin Jenny aus Bobingen erstmals mitbrachte. Jenny sah zuerst bei mir zu wie ich Benno trainierte und nachdem auch Jugendleiter Michael eingetroffen ist, kümmerte er sich um sie.

 

Anna spielte mit Niklas und Ramon mit Philip, gegen die ich später auch noch jeweils spielte.

 

Felix bemühte sich seinem Bruder Maurits das mitschreiben bei zu bringen.

 

Nachdem wiederum Dennis, sowie Tim und Anja fehlten, konnte diesmal keine Turnier-Partie gespielt werden. Allmählich wird dieses Jugend-Turnier, wo es um die Aufstelleung einer 3. Mannschaft geht, besonders durch das ständige Fehlen von Dennis, zum Ärgernis, nachdem ich zuvor schon Erik und Kim aus dem Turnier genommen habe!

Am 23. Juni 2016, fanden sich 7 Buben und ein Mädchen zum Jugend-Training ein. Leider fehlten wiederum die 3 Buben, die ich für das Jugend-Turnier 2016 vogesehen habe, die ich auch für die 3. Mannschaft melden wollte.

 

Bei 2 Buben scheint kein Interesse mehr am Schachspiel vorhanden zu sein, sodass ich mich gezwungen sah, das Turnier um 2 Plätze zu reduzieren. Es macht keinen Sinn, Jugendliche beim Verband zu melden, wenn kein Interssse mehr besteht. Einen Bub von den 3 fehlenden Jugendlichen, eigentlich der Beste, der Jugendlichen, belasse ich weiter im Turnier und hoffe, dass er die fehlenden Spiele nun in den nächsten Trainingstagen nachholt.

 

2 Turnierpartien konnten gespielt werden, wobei Felix und Niklas gegen Ramon und Tim gewinnen konnten. Ich selber habe mich um Anna gekümmert und ihr das mitschreiben beigebracht. Derweil kümmerten sich die anderen Jungen Philip. Maurits und Benno mit sich selbst. Beim nächsten Training werde ich mir den Anfänger Benno persönlich vornehmen.

Am 16. Juni 2016, fanden sich 7 Buben und        2 Mädchen zum Jugend-Training ein.

 

Leider fehlten wiederum die 3 für das Jugend-Turnier vorgesehenen Buben, sodass es bald schwierig wird, Spielpartien in dem Turnier zu finden.

 

Auch Schnuppergast Viona fehlte diesmal, Schade, denn ich hatte wiederum meinen Laptop dabei und zegte den noch etwas unerfahreneren Jugendlichen Lehrbeispiele davon.

 

Wegen der Fußball Europameisterschaft, beendeten wir diesmal auch pünktlich um 19.30 Uhr das Jugend-Training, weil da bereits die Erwachsenen kamen und mit ihren Turnierspielen begannen. Pünktlich um 21.00 Uhr, war diesmal Schluß.

Am 9. Juni 2016, nahmen mit 7 Buben und         3 Mädchen, die erfreuliche Anzahl von 10 Jugendlichen am Training teil.

 

Später erschien sogar noch Jakob Lepp mit seinem kleinen Sohn und 2 kleinen Neffen. Unter Jakobs Anleitung, übten dann die 3 Kleinen das Schachspielen.

 

Für die Großen, hatte ich ein Runden-Turnier mit  8 Teilnehmern vorbereitet, leider fehlten 3 vorge-sehene Jugendliche. Schade, somit konnten nur  2 Turnierpartien. mit 30 Minuten Bedenkzeit und mitschreiben gespielt werden.

 

Für die Kleineren, hatte ich wiedermal meinen Laptop mitgebracht, wo wir nochmals die Grundbegriffe wiederholen konnten, gerade für die beiden Schnuppergäste Viona und Benni war das wichtig.  Jugendleiter Michael Mayer ging dann das Gesehene jeweils mit der Gruppe am Magnet-Demobrett, zum besseren Verständnis, nochmals durch. Nachdem der für das Turnier vorgesehene Ramon Wagner aus Großaitingen, als Schnuppergast keinen Spielpartner hatte, habe ich mich vorwiegend mit Ihm beschäftigt. Am Ende fragte er dann nach einem Aufnahme-Antrag in unseren Verein nach. Im hat es bisher so gut gefallen, deshalb wird er beim nächsten Training, bereits Mitglied unserer Jugendgruppe sein!

Am 2. Juni 2016, nahmen insgesamt 6 Buben und 2 Mädchen am Jugend-Training teil. Wobei jedoch nur 4 Buben bereits Mitglieder der Jugendgruppe sind. 2 Mädchen und 2 Buben nahmen als Schnuppergäste teil.

 

Dabei war erstmals Viona aus Wehringen und Benno aus Großaitingen. Schon längere Zeit sind Anna aus Oberottmarshausen und Ramon als Schnuppergäste dabei. Beide werden wohl wahrscheinlich unserem Schachklub in Bälde beitreten.

 

Bei den beiden neuen Schnupperer, hoffe ich natürlich, dass es keine Eintagsfliegen waren   und sie weiterhin das Jugend-Training bei uns besuchen werden.

Am 12. Mai 2016, fanden sich 5 Buben und Anja zum Jugend-Training ein.

 

Schnuppergast Ramon aus Großaitingen, lernte nun auch Anja kennen und trainierte mit Ihr und den anderen Jungs.

 

Nachdem ich mich zuvor um Maurits gekümmert habe, prüfte ich auch Ramon und musste feststellen, dass man aus ihm durchaus etwas machen kann. Und wie er bekundete, will er auch künftig immer kommen, was mich doch sehr erfreute. Später kam dann auch noch sein Vater dazu, auch er wird, wenn es die Zeit zuläßt, mal bei den Erwachsenen rein schauen.

Am 28. April 2016, fanden sich leider nur 4 Buben aus unserer Jugendgruppe ein. Verstärkt wurde die Gruppe jedoch durch die Teilnahme von Schnuppergast Anna aus Oberottmarshausen, der es anscheinend gut bei uns gefällt.

 

Neu vom Ferien-Programm in Großaitingen, zeigte sich heute Ramon mit seinem Vater, der auch gemeinsam am Jugend-Training mit teilnahm und so Beide betreuen konnte und wichtige Tips und Hinweise geben konnte. Erfreulicherweise, da ja bereits ein gewisses Schachkönnen vorhanden ist.

 

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir die Jugend-gruppe, mit einem weiteren Buben aus Großaitingen, nach einer ausreichend langen Schnupper-Phase verstärken könnten. Vielleicht könnte auch sein Vater, wie sich zeigte Gefallen finden.

Am 21. April 2016, fanden sich erfreulicherweise

wieder 5 Buben und 2 Mädchen beim Jugend-Schach-Training ein.

 

Ich würde mich freuen, wenn unser Schnupper- gast Anna aus Oberottmarshausen, Gefallen an unserem Schachklub finden könnte. Als Einzige von den Real-Schülern der Realschule Bobingen, fand Sie bisher bereits zum zweitenmal den Weg zu uns und es scheint ihr zu gefallen.

 

Somit hätte unserer bisher einziges Mädchen Anja, Unterstützung gegen die Buben-Übermacht. Ein erstes Speil gegeneinander trugen sie bereits aus. Wie das Speil ausgegangen ist, weiß ich nicht, da ich mich in der Zeit mit den beiden jüngsten Buben, Philip und Maurits beschäftigt habe. Desweiteren wurden die Kinder vom 2. Vorstand Xaver Scheider und Jugendleiter Michael Mayer betreut.

Am 14. April 2016, fanden sich leider nur 4 Buben ein, dazu erstmals als Gastspielerein Anna aus Oberottmarshausen, die 2 Jahre an meinem Schach-Unterricht an der Realschule Bobingen teil- genommen hat und die ich und ihre Mutter, dazu animieren konnte, einmal bei uns vorbei zu schauen. Auch ihr kleiner Bruder mit 5 Jahren war dabei und konnte die ersten Schach-Gehversuche mit mir machen.

 

Ich hoffe für unsere Jugend-Gruppe, dass dies keine Eintagsfliege war, genauso wie ich mir weitere Realschüler aus Bobingen wünschen würde und auch Kinder, die an den Ferien-Programmen in Wehringen + Großaitingen teilgenommen haben.

 

Einen 1. Versuch habe ich  nach meiner Reha-Rückkehr unternommen, alle Schüler zu kontaktieren. Lassen wir uns überraschen, ob wei8tere Schüler/Ferien-Programm Teilnehmer, sich bei uns sehen lassen.

 

Am 3. März 2016, war das Jugend-Training mit   6 Buben und Anja, wieder gut besucht. Leider ließ die Disziplin von ein paar Buben an diesem Tag doch sehr zu wünschen übrig!

 

Ich hoffe, dass während meiner Abwesenheit wegen OP. und anschließender Reha, die Jugendlichen, es Jugendleiter Michael Mayer und meinem Stellvertreter Xaver Scheider, sowie Eugen Schnaidt nicht allzu schwer machen und dass das Schachspielen wieder im Vordergrund steht, statt dauern nur Blödsinn zu machen!

 

Ich bitte daher auch die Eltern, auf ihre Kinder einzuwirken, dass man Schachspielen nur mit der notwendigen Disziplin erlernen kann!

 

Es gab aber auch die erfreuliche Ausnahme, dass ich dem gestern wieder anwesenden und sehr ruhigen Dennis Buschel, zusammen mit Jugendleiter Michael Mayer, noch die Sieger-Urkunde vom Nikolaus-Blitz-Turnier 2014, überreichen konnte.

Am 25. Februar 2016, fanden sich 5 Buben zum Jugend-Training ein. Dem am letzten Donnerstag fehlenden Niklas Faust, konnte ich zusammen mit Jugendleiter Michael Mayer eine Urkunde zu seiner erungenen Blitzmeisterschaft 2015 vom Nikolaus-Turnier übereichen und zum Sieg gratulieren.

 

So eine Urkunde sollte Ansporn für die anderen Jugendlichen sein, ihm das nachzumachen.

 

Aufgrund des FCA-Spiel in Liverpool, verließ ich das Jugend-Training um 19.00 Uhr, wustte aber die Betreuung der Jugendlich in guten Händen von Michael Mayer, Eugen Schnaidt und 2. Vorstand Xaver Scheider. Als ich dann um ca. 9.00 Uhr wieder zum Erwachsenen-Training zurückkehrte, konnte ich leider keine frohe Botschaft des WQeiterkommenms des FCA vermelden. Der FCA ist trotz großem Kampf, leider wegen einem Elfer bereits in der 4. Minute mit 1 : 0 ausgeschieden. Aber Kopf hoch.

Am 18. Februar 2016, wurde leider ein Minus-Rekord bei der Teilnahme der Jugendlichen am Training aufgestellt. Nur Anja und 3 Buben nahmen an diesem Tag am Training teil.

 

Nachdem ich mit Tim und Felix das matt setzen mit Dame bzw. Turm übte, spielten Anja und Maurits am anderen Tisch gegeneinander.

 

Nach langer Zeit tauchte wieder mal Gastspieler Wolfgang Friedrich aus Bobingen auf und brachte sich ins Training mit ein. 

 

Er übte auch mit Anja und Maurits das matt setzen mit Dame und Turm und wie man einen Bauer zur Dame-Umwandlung durchbringt.

Am 4. Februar 2016, nahmen 5 Buben und Anja am Jugend-Training teil.

 

Diesmal waren Tim und Felix im Einzel-Training mit mir dran, ihre Schachkenntnisse aufzubessern.

Jugendleiter Michael und später Xaver, kümmerten sich um den Rest der Jugendlichen, die zwischendurch schon immer wieder mal angehalten werden müssen, dass beim Schach-Training, Schachspielen angesagt ist und nicht nur Blödsinn machen. Am 11. Februar entfällt das Jugend-Schach Training wegen den Schulferien. An diesem Tag, findet die Jahres-Hauptversammlung mit Neuwahlen im Spiel-Lokal statt.

Am 28. Januar 2016, fanden sich 5 Buben und Anja ein, die auch ihre Freundin mitbrachte. Sie schaute interessiert zu, wie ich Anja im Einzel-Training 1 1/2 Stunden schulte. Es wäre natürlich erfreulich, wenn sie, nachdem sie schon einmal beim Training da war, auch zu unserer Jugend-gruppe stoßen würde.

 

Jugendleiter Michael Mayer und auch später der  2. Vorstand Xaver Scheider, kümmerten sich abwechselnd um die anwesenden Buben.

 

Wegen der beiden Faschingsbälle des FSV Wehringen, wurden die Gerätschaften aus der Turnhalle in unserem Schachraum zwischen gelagert.

Am 21. Januar 2016, kamen leider nur 5 Buben zum Jugend-Training, wo die letzten Plätzchen von der Weihnachtsfeier verzehrt wurden. Desweiteren bekamen sie noch alte Schachhefte mit nachhause, die ich noch vom ehemaligen Schachfreund Albert Bayer, überlassen bekommen habe.

 

Ich widmete mich heute gezielt unserem Jüngsten Philip Faust, der doch schon einige Fortschritte gemacht hat und sicher einmal gut werden kann, wenn er denn weiter am Ball bleibt.

 

Auch Michael spielte mit ihm und den anderen noch, während ich mir Felix Pimpl im Einzel-Training vornahm.

Später gesellte sich auch noch Xaver Scheider dazu und spielte noch ein paar Spiele mit den Buben.

Am 14. Januar 2016, fanden sich 5 Buben und nach längerer Krankheitsabwesenheit, auch wieder Anja zum Jugend-Training ein.

 

Nachdem ich die Pinnwand wieder neu bestückt hatte, widmete ich mich gezielt Maurits Pmpl zum von ihm nicht unbedingt sooo geliebten Einzel-Training. Maurits gelangt nach einer bestimmten Zeit immer an einem Punkt an, wo er einfach nicht mehr weiter weiß. Das versuche ich nun bei ihm abzustellen, ob es Erfolg bringt wird sich zeigen.

 

Michael Mayer und der später hinzu gekommene Xaver Scheider, kümmerten sich derweil um die anderen Kinder mit abwechselndem spielen.

 

Am 7. Januar 2016, nahmen von den 4 ange- meldeten Buben, die am Jugend-Rapid-Turnier am Samstag den 9. Januar teilnehmen, 3 Buben beim Trainings-Auftakt im Neuen Jahr anwesend und spielten mit der Uhr, 15 Minuten Partien gegeneinander.

 

Da auch noch von der Weihnachtsfeier der Erwachsenen, etwas übrig war, gab es für die Jugendlichen auch noch reichlich Lebkuchen, Kekse und Spekulatius, sowie Nüsse zum naschen.

 

Michael und Xaver, kümmerten sich um die größeren Teilnehmer am Rapid-Turnier, wogegen ich mit den jüngsten Jugendlichen trainierte.

Am 7. Januar 2016, fanden sich 7 Buben zum Trainings-Auftakt im Neuen Jahr ein.

Schachfreunde Wehringen

Besucherzaehler

Im obigen Video werden die Laufwege der Figuren, gerade für Anfänger, sehr gut erklärt.

Und hier verschiedene Schach-Lern-Videos

Und weitere Anfänger-Kurse

Schach-Eröffnungen

Angenommenes Damengambit

FIDERegeln2014-ger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB
FIDE-Regeln-2017-Final-DEU-ENG.PDF
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB
BTO-2017-Deutsche Fideregeln-finale_Druc
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB
regelneuerungen_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.8 KB
Regelauslegung - Schiedsrichterkommissio
HTML Dokument 52.9 KB

Wenn Sie bei chessmail.de kostenlos online mit anderen Menschen Schach spielen wollen, dann müssen Sie sich bitte selber unter dieser Adresse anmelden.

 

Ich und weitere Mitglieder anderer Schachklubs, spielen auf diesem Schach-Server sehr gerne mit.

Spielabend jeweils am Donnerstag um 19.30 Uhr. Jugend-Training von 18.00 - 19.30 Uhr.