Vereinsmeisterschaft 2014

Am 9. Oktober 2014 starten wir mit unserer Vereinsmeisterschaft 2014

 

Beim letzten Training am 2. Oktober wurde gemeinsam beschlossen, dass alle Vereins-mitglieder, die sich bisher am Training beteiligt haben, auch daran teilnehmen sollen. Aufgrund der vielen Spieler/innen wäre ein Turniermodus Jeder gegen Jeden schon sehr, sehr intensiv gewesen.

 

Deshalb hat sich der 1. Vorstand und Spielleiter entschieden, diese Vereinsmeisterschaft nach "Schweizer-System" über 7 Runden auszurichten. Diese für die Vereinsmitglieder noch unbekannte Spiel-Variante, erfordert natürlich eine gewisse Spiel-Disziplin, da für jede Runde nur max. 3 Wochen Zeitspanne eingeplant sind. Es ist deshalb erforderlich, dass sich die Spielpartner der jeweiligen Runde untereinander abstimmen, an welchem Trainingstag ihr Spiel stattfinden soll. Gespielt wird nach der in dieser Saison 2014/2015 erstmals eingeführten Punktspiel Zeit-Variante, 2 Stunden für 40 Züge und eine 1/2 Stunde Restzeit.

 

Wer unentschuldigt eine Runde zweimal versäumt, wird diese Runde dann auch kampflos verlieren.

Nur so kann auch ein gewisser Ehrgeiz, in der Vereinsmeisterschaft gut abzuschneiden, erzielt werden!

 

Die Auslosung der Gegner übernimmt das st.Chess2 Computer-Programm. Ins Programm wird die Reihenfolge unserer Mannschafts-Aufstellung eingegeben, dazu noch die Spieler/innen die nicht in der Aufstellung aufgelistet sind. Nach Erscheinen des Spiel-Programms, ist eine Umänderung bis max. 8. Oktober noch möglich, wenn noch zusätzliche Vereinmitglieder, die ich alle per E-Mail anschreiben werde, am Turnier teilnehmen wollen. Weitere Interessenten sollten sich dann aber sehr schnell bei mir melden und mir dann auch eine verbindliche Zusage geben, am Turnier wirklich teilzunehmen!

 

1. Vorstand und Spieleiter

Franz Wildegger

 

Ergänzung: Es hat sich keine weitere Person zur Teilnahme bis zum 8. Oktober gemeldet, aber leider hat sich ein vorgesehener Teilnehmer abgemeldet, sodass wir nur mehr mit 17 Teilnehmer/innen starten. Deshalb musste natürlich das Programm neu eingegeben und neu ausgelost werden!

Schweizer System.doc
Microsoft Word Dokument 41.0 KB
Schweizer-System-2.doc
Microsoft Word Dokument 29.0 KB

Am 5. März 2015, konnte die Vereinsmeisterschaft 2014 abgeschlossen werden.

Vereinsmeisterschaft 2014

Stand nach Runde 7
Platz Spieler Punkte BH vBH
1 Lepp Jakob 6.0 28.5 191.5
2 Mayer Michael 5.0 31.5 185.5
3 Schmid Hermann 5.0 27.5 170.0
4 Rieß Werner 5.0 25.0 184.0
5 Fietz Alexander 4.5 31.5 187.5
6 Hümpfner Karl 4.0 29.0 181.0
7 Wildegger Franz 4.0 26.5 177.5
8 Liebetrau Willi 4.0 21.5 160.0
9 Schnaidt Eugen 3.5 26.0 163.0
10 Wilhelm Herbert 3.5 21.0 148.0
11 Glaisner Hans-Peter 3.0 24.5 167.5
12 Bruckner Jürgen 3.0 23.5 158.5
13 Ortlieb Benno 3.0 22.5 160.5
14 Scheider Xaver 3.0 22.0 144.0
15 Müller Marina 3.0 17.0 138.0
16 Hafner Ludwig 2.5 21.5 137.5
17 Salvamoser Marianne 1.0 21.0 133.5

Diese Seite wurde mit stChess erzeugt (www.stchess.de)

Vereinsmeisterschaft 2014-Runden1-7.doc
Microsoft Word Dokument 62.0 KB

Nach der Einriechung der Vereinsmeisterschaft 2014, beim DWZ-Beauftragten  Peter Scholz aus Königsbrunn, konnten sich 4 Spieler ihre erste DWZ-Zahl erarbeiten. Siehe beigefügte PDF-Datei.

B510-272-VMX - DWZ-Auswertung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 16.1 KB

Diese 3 Partien fehlten noch zum Abschluss der Vereinmeisterschaft 2014, wobei Willi Liebetrau gegen Eugen Schnaidt und Hans-Peter Glaisner gegen Marianne Salvamoser als Sieger hervor gingen. Herbert Wilhelm und Jürgen Bruckner bendeten ihre Partie mit einem gerechten Remis.

Hier war fachsimpeln angesagt, weil Hermann Schmid die täglichen Schachaufgaben aus der Homepage in ausgedruckter Form mitgebracht hat. Es wurde darüber hinaus der Weitergang der Partien beratschlagt, nachdem in den  Shredder Schach-Partien ja nur die im Moment richtigen Züge als Aufgabe gefragt sind. Es ist schade, dass diese Aufgaben oft nur aus        1 - 4 Zügen bestehen, sodass es für manche Aufgabenlöser schwer ist, sich vorzustellen, wie das Ganze dann wohl endet.

Neben den 3 Vereinsmeisterschafts-Partien und vorhergendem Fachsimpeln über die Shredder-Aufgaben, standen dann noch viele Trainings-Partien für das am Samstag den 7. März anstehende und wichtige, vorverlegte Punktspiel, gegen Stauden II um den Erhalt der A-Klassenzugehörigkeit an. Natürlich am Ende zu wieder mit schnellen Partien, wo oftmals gleich 4 Mann gegen einen spielten und ihre besten Vorschläge zum Besten gaben. Es war schom nach 23.30 Uhr, als der letzte Rest das Spiel-Lokal verließ.

Am 19. Februar 2015, konnte nur eine Partie in der letzten Runde  gespielt werden.

Am 19. Februar waren 11 Männer und Henriette beim Training anwesend. Die Grippewelle hielt einige Mitglieder davon ab zu kommen. So konnte nur eine Turnier-Partie in der 7. und letzten Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 gespielt werden. Die Partie Werner Rieß gegen Michael Mayer endete mit einem Remis.

 

Ich nahm mir heute Neuzugang Martin Schäfer vor, der sich sehr wacker schlug und das mitschreiben schon voll beherrscht, sodass er auch bald mit einem Einsatz in der Mannschaft rechnen kann.

 

Kurz vor 23.00 Uhr gingen wir wieder nachhause.

Martin hat in dieser Trainings-Partie, die dem mitschreiben üben diente, sehr lange gut mitgehalten, bis ihm ein böser Fehler unterlief und dann die Partie nach Turmverlust zusammen brach.

Am 13. Februar 2015, Start der 7. und letzten Runde, der Vereinsmeisterschaft 2014

14 Männer und 3 Frauen, dabei auch wieder Schnuppergast Franz Geißelmaier aus Großaitingen, fanden sich am 12. Februar 2015, zum Start der 7. und letzten Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 beim Training ein.


Mariannes Gegner erschien heute leider nicht, somit ging Marianne nach nur einem Trainingspiel dann wieder nachhause. Auch Michael Mayer musste wegen einer am nächsten Tag stattfindenden Prüfungs-arbeit, früher nachhause. Er spielt seine Partie nächste Woche gegen Werner Rieß, wo es dann um den begehrten 2. Platz gehen wird.


4 Paarungen konnten jedoch, wie man an der Paarungsliste oben sehen kann, gespielt werden. Jakob Lepp, konnte den Angriff auf den Spitzenplatz von Dr. Karl Hümpfner, mit einem Sieg abwehren.  Überraschend, gewann Hermann Schmid gegen Alexander Fietz, was am Ende wohl den 3. Platz für ihn bedeuten wird. Der 1. Vorstand bzwang nach hartem Kampf, Benno Ortlieb und landet mit nur 4 Punkten wohl auf einem Mittelfeldplatz, der entgültigen  Abschluss-Turnier-Tabelle der Vereinsmeisterschaft 2014

Ab dem 40. Zug hat sich ein Schreibfehler, bzw. unter Umständen sogar, auch ein fehlerhafter Zug eingeschlichen, sodass ich das Ende nach dem 53. Zug und der Aufgabe von Benno, dann einfach nicht mehr nachvollziehen konnte. Leider hat Benno nach dem Verlust der Dame im 35. Zug  bald darauf das mitschreiben eingestellt, sodass auch er mir von seiner Notation, heute nach Anruf, keine Hilfe mehr anbieten konnte.

 

Am 5. Februar 2015, wurde die 6. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 abgeschlossen.

13 Männer und 3 Frauen fanden sich am       5. Februar zum Training ein. Dabei konnten die 3 restlichen Paarungen der 6. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 abgeschlossen werden. Erfreulicherweise wurden diesmal alle 8 Paarungen gespielt und somit erfolgte, erstmals in diesem Turnier, eine Runde ohne kampflose Wertung.

 

Somit konnte die 6. Runde bereits nach        2 Trainingstagen abgeschlossen werden und die 7. und damit letzte Runde, kann nun bereits am nächsten Donnerstag, den        13. Februar, gestartet werden.

 

Diese letzte Runde wird voraussichtlich wohl voll über die zur Verfügung stehende Zeit von 3 Trainingstagen pro Runde gehen, da sich Willi Liebetrau einer Augen-OP im Krankenhaus unter-ziehen musste. Nächsten Dienstag muss er zur Nachversorgung nochmals ins Krankenhaus, wie ich durch meinen heutigen Anruf erfahren konnte. Auf diesem Wege alles Gute für Ihn und der Wunsch nach schneller Genesung. Er selber wünscht unserer Versammlung am 6. Februar einen guten Verlauf und läßt Grüße an alle Mitglieder ausrichten.

 

Aufgrund der beiden am Wochenende statt findenden Faschingsbälle, waren wir heute etwas in unserem Schachraum eingeschränkt, da in der Turnhalle wegen Barraum, usw. Platz geschaffen werden musste und die Geräte übers Wochenende bei uns gelagert wurden.

Am 29. Januar 2015, Start der 6. Runde, der Vereinsmeisterschaft 2014

Am 29. Januar, war die erfreuliche Anzahl von 16 Männer und einer Frau, beim Training und dem Start der  6. Runde, der Vereinsmeisterschaft 2014 anwesend. Dabei konnten 5 Turnier-Partien gespielt werden.

 

Mit Franz Geißelmaier, konnte der 1. Vorstand Franz Wildegger vom Nachbarort Großaitingen erstmals als einen Schnuppergast begrüßen. Franz Geißelmaier gefiel es bei seinem ersten Besuch bei uns sehr gut und wir hoffen natürlich, dass das nicht sein letzter Schnupper-Besuch bei uns war.

 

Nicht seinen besten Tag erwischte der 1. Vorstand im Turnier gegen seinen Schwiegersohn Alexander Fietz. Obwohl er Alex von Beginn an schwer unter Druck gesetzt hatte, gelang ihm nicht der entscheidende Siegzug. Nachdem er am Ende zu etwas unüberlegt und zu ungestüm angriff, verlor er seinen Mehrbauer wieder. Alexander bot ihm daraufhin ein Remis an. Franz sah jedoch die Partie noch nicht völlig ausgespielt an und lehnte nach kurzer Überlegung ab. Unmittelbar darauf machte er jedoch einen katastrophalen Abwehr-Zug, wobei sich sein Schwiegersohn nur noch bedanken konnte und mit seinem Angriffs-Zug Matt sagen konnte. Da gibt es für den Vorstand nur eines, dieses Vereinsmeister- schafts-Turnier 2014 ganz schnell abhaken und sich auf das sehr, sehr wichtige Punktspiel am kommenden Samstag den 31. Januar, gegen Buchloe II zu konzentrieren.

 

Bis 23.30 Uhr ging es bei einigen Trainingsgästen noch, bis man wieder zufrieden nachhause ging/fuhr.

 

Am 22. Januar 2015, wurde die 5. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 beendet

Am 22. Januar 2015 wurde die 5. Runde der Vereinsmeisterschaft bereits nach 2 Wochen abgeschlossen. Nachdem am letzten Donnerstag bereits 4 Partien absolviert wurden, fanden heute noch 3 Paarungen statt. Die 4. Paarung wurde kampflos für Jürgen gewertet, da seine Gegnerin 2 x unentschuldigt fehlte.

 

Somit kann bereits am nächsten Donnerstag den 29. Januar, die 6. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 gestartet werden.

 

14 Männer/Frauen waren heute wieder beim Training anwesend und spielten ihre Turnier-Partien bzw. Trainingspartien meist mit 10 Minuten Bedenkzeit. Um 23.00 Uhr verließen die Letzten zufrieden wieder unser Spiellokal. Auslosung 6. Runde siehe oben. Wer nicht kommen kann, ruft seinen Gegner/in an!

Am 15. Januar 2015, Start der 5. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014

15 Mann/Frau waren am 15. Januar 2015, beim Start der 5. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 anwesend. 4 Partien konnten dabei gespielt werden, während 2 Paarungen nach Terminabsprache erst nächste Woche stattfinden werden.

 

Jürgen Bruckner wartete jedoch leider vergeblich auf seine Gegnerin. Bei der anderen Paarung fehlten beide Spieler, vielleicht wurde diese Partie aber tel. zwischen den Beiden terminiert, was ich jedoch nicht weiß. Nachdem ich mit einem schweren Patzer gleich zu Beginn gegen Jakob Lepp mit einem Turm in Rückstand geriet, gab ich nach dem 31. Zug auf.

 

Jakob Lepp prüfte dann anschließend einen Schnuppergast aus München, der in unsere Region herzieht und erstmals bei uns rein schaute. Man konnte gut erkennen, dass er bereits bei einem Verein gespielt hat, denn er verlangte Jakob im Blitz alles ab. Auch Michael Mayer biss sich im Blitz zuvor an dem Schachfreund Harald aus München die Zähne aus. Ich führte bevor er uns wieder verließ, ein nettes Gespräch mit ihm, in der Hoffnung, ihn eventuell für uns zu gewinnen. Wir würden uns jedenfalls freuen, wenn er nach einer Schnuppertour bei anderen Klubs, wieder bei uns rein schauen würde. Noch hat er kein festes Ziel, er ist über unsere Homepage auf uns aufmerksam geworden. Mit Henriette Kloske aus Bobingen können wir zum 1. Februar 2015, ein neues Mitglied im Verein begrüßen. Sie konnte heute mit Willi Liebetrau, der erst nächste Woche mit Marianne Salvamoser die 5. Runde spielt, ein paar gemütliche Spiele machen.

 

Erst gut nach 23.00 Uhr, verließen die Letzten wieder unser Spiel-Lokal und alle hatten wieder viel Spass und Freude an diesem Trainingsabend.

Am 8. Januar 2015, Abschluss der 4. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014

Insgesamt 15 Mann/Frau waren zum heutigen Trainingsstart im Neuen Jahr 2015 erschienen. Nachdem der 1. Spieltermin der 4. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 bereits am 11. Dezember 2014 statt fand, wobei 5 Paarungen gespielt wurden, hatte ich gehofft, dass die restlichen 3 Paarungen nun heute gespielt werden. Leider erschienen wiederum die bereits am 1. Termin unentschuldigt fehlenden Spieler/in auch am 2. Spiel-Termin wiederum nicht, ohne ihre Gegner telefonisch zu verständigen. So sah ich mich laut Reglement gezwungen, nach zweimaligen Verschulden der Drei, die 4. Runde zu beenden. Der zuvor in Aussicht gestellte 15. Januar als letzten Spieltermin (wenn eine Absprache der Drei Verursacher erfolgt wäre) musste ich nun wohl oder übel streichen! Bei dem Turniermodus des Schweizer-Turniers gehört einfach eine gewisse Spiel-Disziplin dazu, dass man seine Gegner/in verständigt, wenn man an einem Spieltag nicht kommen kann und sich auf einen gemeinsamen Spieltermin einigt. Dies ist nun an 2 Terminen von den Dreien nicht eingehalten worden und somit gibt es keine 3. Spielmöglichkeit, weil ihre Gegner jeweils an den vorangegangenen Spielterminen anwesend waren!

 

Somit kann mit der 5. Runde eine Woche früher als geplant gestartet werden mit der Hoffnung, dass die Schuldigen, aus ihrem unentschuldigten Fehlen, künftig ihre Lehren ziehen werden. 3 Runden stehen dazu noch zur Verfügung, um die Scharte der kampflosen Niederlagen ausmerzen zu können.

 

Ansonsten war es wieder ein sehr gemütlicher Abend und Gastspielerin Henriette Kloske fühlte sich sichtlich wohl bei uns. Erst kurz vor Mitternacht verließen die letzten Spielsüchtigen unser Spiellokal.

Am 11. Derzember 2014, Start der 4. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014, dabei waren 15 Mann anwesend.

Die erfreuliche Zahl von 15 Vereinsmitglieder beim Training zeigt, dass bei den Schachfreunden Wehringen die Unterhaltung und Kameradschaft im Vordergrund steht. So sieht ein richtiges Vereinsleben, wie ich es mir vorstelle, aus. Alle Mitglieder ziehen an einem Strang und deshalb kommen auch alle gerne zum Training.


Beim Start der 4. Runde konnten heute 5 Paarungen gespielt werden. Leider fehlten 3 Mitglieder unentschuldigt. Diese 3 Partien können dann frühestens am 8. Januar 2015,  bzw. spätestens am 15. Januar 2015 noch gespielt werden, ansonsten werden die Versäumer kampflos genullt.


Start der 5. Runde ist dann am 22. Januar 2015


Am 18. Dezember findet unsere Weihnachtsfeier ab 19.30 Uhr nach dem Jugend-Training statt. Hier werden dann in 2 Gruppen 5 Minuten und 10 Minuten Blitz-Partien gespielt. Blitzmeister 2014 kann nur werden, wer in der Gruppe der Schnellspieler mit einer Bedenkzeit von 5 Minuten mitspielt.


Die, die es etwas gemütlicher angehen wollen spielen dann ein 10 Minuten Blitz-Turnier, das von Gastspieler Wolfgang Friedrich mitgespielt und auch mit geschrieben wird.


Selbstverständlich können Mitglieder die im Blitzspiel nicht sooo fit sind, auch ganz normale Partien zur Unterhaltung spielen, bzw. sich zusammen setzen und ratschen und den Punsch, Stollen Lebkuchen und Spekulatius geniesen. Alle Mitglieder sind dazu herzlich eingeladen an dieser Weihnachtsfeier teilzunehmen.

Am 4. Dezember 2014, waren 16 Mann beim Training anwesend.

Nur die Partie Jakob Lepp gegen Alexander Fietz konnte heute in der 3. Runde gespielt werden, die Jakob Lepp, der Favorit für die Vereinsmeisterschaft 2014, auch klar gewann. Die 2. Partie Marianne Salvamoser gegen Jürgen Bruckener musste leider kampflos für Jürgen Bruckner gewertet werden, da Marianne derzeit wegen Krankheit in der Familie einfach kürzer treten muss.

Das Losglück hatte Einsicht mit Mariannes derzeitigem Problem, denn Sie ist in der 4. Runde spielfrei.

 

Insgesamt 16 Mann, ein Riesenerfolg für unseren Verein, waren beim Training anwesend und spielten normale Trainingspartien gegeneinander. Mit 6 Mann wurde in einer kleinen Gruppe erstmals ein 10 Minuten Runden- Turnier als Training für unsere Weihnanchtsfeier am 18. Dezember 2014 gespielt.

Ich hatte dann aufgrund des siegreichen direkten Vergleich gegen Dr. Karl Hümpfner, mit 4 Punkten aus    5 Spielen, die Nase vorne.

 

Wieder ein wirklich schöner lustiger Abend nahm gegen 23.00 Uhr sein Ende. Zuvor fand das Jugend-Nikolaus-Blitz-Turnier mit 9 Kindern statt, was auch als voller Erfolg gewertet werden kann.

Am 20. November 2014, waren 14 Mann beim Training anwesend.

Fast volles Haus mit 14 Mann beim heutigen Training zum Auftakt der 3. Runde der Vereinsmeisterschaft. Dabei konnten 6 Vereins-Turnier-Partien gespielt werden und danach bis 23.00 Uhr noch viele Trainings-und Blitz-Partien. Es war wieder ein rundum gelungener Schachabend, bei dem fast alle (bis wahrscheinlich auf die Verlierer) sehr zufrieden nachhaus gegangen sind.

 

Nur noch 2 Partien stehen in der 3. Runde aus, sodass wir unter Umständen diesmal nur 2 Spielabende zur Bewältigung der Runde 3 benötigen, wenn die 4 Leute der heute nicht gespielten Partien, beim nächstenmal da sind.

Am 13. November 2014, waren 11 Mann beim Training anwesend.

Am 13. November 2014, waren 11 Mann beim Training. Die beiden letzten Partien der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft wurden einvernehmlich abgeschlossen.

Die Partie Fietz Alexander - Michael Mayer wurde nach jeweils zweimaligem fehlen beider Spieler und je einmaliger Anwesenheit eines Spielers, nach Rücksprache beider Spieler mit dem Spielleiter Franz Wildegger, mit einem Remis gewertet.

Die Partie Liebetrau Willi - Müller Marina, wurde nach dreimaligem fehlen von Marina Müller, kampflos für Willi Liebetrau gewertet.

 

Ansonsten heute nur Trainingspartien bis etwa 23.00 Uhr. Fotos gibt es keine, da der 1. Vorstand heute seinen Fotoapparat zuhause vergessen hatte.

Am 6. November 2014, waren 12 Mann/Frau beim Training anwesend.

Am 6. November waren 11 Vereinsmitglieder und Schnuppergast Martin beim Training anwesend. Xaver Scheider war zuvor auch noch kurz da, um sich um die leeren Getränkekästen zu kümmern, anschließend musste er noch zu einer anderen Veranstaltung, sodass 12 Mann/Frau am Training teil nahmen.

 

2 Partien um die Vereinsmeisterschaft konnten gespielt werden, wobei ich Jürgen nach gutem Spiel von ihm besiegen konnte. Gleiches gelang Werner, der Marianne in der 2. Runde bezwang.

 

Es stehen nun noch 2 Partien am nächsten Donnerstag zum Abschluß der 2. Runde an, wobei wahrscheinlich eine Partie wieder kampflos gewertet werden muss, da Marina derzeit Arbeitsmäßig überlastet ist.

Am 30. Oktober 2014, waren 13 Mann beim Training anwesend.

Werner Rieß kümmerte sich heute um Willi und Alfred um sie beim Schreiben in einer Trainings-Partie auf Vordermann zu bringen.

 

Das selbe machte ich in 3 Spielen mit Schnuppergast Martin, dem es sehr gut bei uns gefällt und der wohl bald unseren Klub mit seiner Mitgliedschaft unterstützen dürfte.

 

Beim Beginn der 2. Runde der Vereinsmeisterschaft 2014 konnten heute 4 Partien gespielt werden.

 

3 Partien werden wegen Entschuldigung eines Spielers/in an den Gegner, erst am nächsten Donnerstag gespielt werden.

 

Schade, leider fiel wiederum eine Partie ohne Entschuldigung/Verständigung des Gegners aus. Ich bitte doch darum, bei Nichterscheinen seinen Gegner/in wie vereinart, tel. zu verständigen, ansonsten Rundenverlust!

Am 23. Oktober 2014, nahmen 14 Mann am Training teil.

Martin nahm heute erstmals als Schnuppergast an unserem Training teil und rang mir gleich ein Remis in einer Trainingspartie ab. Ihm gefiel es bei uns sehr gut und wir könnten ihn in unserem Verein gut gebrauchen. Leider hat er vor, im Frühjahr von Wehringen nach Augsburg zu ziehen, was für uns sehr schade ist.

 

Die 1. Runde konnte heute abgeschlossen werden. Benno und Ludwig spielten Remis und die 2. fehlende Partie zwischen Hans-Peter und Marina musste ich leider für Marina als kampflos verloren werten.

 

Ich bitte erneut, alle Teilnehmer sich wegen Unabkömmlichkeit, bei ihrem jeweiligen Spielpartner tel. zu melden und einen Spiel-Termin, der beiden Spieler/nnen innerhalb der 3 Wochen paßt, zu vereinbaren, ansonsten droht Spielverlust in der jeweiligen Runde für den Verursacher/in.

Am 16. Oktober 2014, nahmen 12 Vereinsmitglieder am Training teil

12 Vereinsmitglieder waren am 16. Oktober anwesend. Dabei konnten 3 Vereinsmeisterschafts-Turnier-Partien gespielt werden.

 

Der 1. Vorstand der nach dem Jugend-Training an einer Vereinsvorstände-Sitzung in der Gemeinde teilnahm, kümmerte sich nach seiner Rückkehr um Jürgen und Hans-Peter um die Beiden im Mitschreiben auf Vordermann zu bringen.

 

Jürgen hat am Samstag gegen Königsbrunn II in der B-Klasse, seinen 1. Punktspiel-Einsatz, viel Glück dabei.

 

Der 1. Einsatz von Hans-Peter, läßt sicher auch nicht lange auf sich warten.

Am 9. Oktober 2014, konnten nur 3 Partien der Vereinsmeisterschaft 2014 gespielt werden.

Bevor Jakob Lepp seine Vereinsmeisterschafts-Partie gegen Jürgen Bruckner spielte, zeigte er den umstehenden Mitglieder, seine Punktspiel-Partie vom Auftaktspiel gegen Türkheim/Bad Wörishofen die er nach sorgfältiger Analyse zuhause, gegen den DWZ stärkeren Gegner Werner Lux eigentlich hätte gewinnen können.

 

Im Vereinsmeisterschaftspiel gegen Jürgen Bruckner, der ihm mehrmals Remis anbot, hatte er aber überraschend schwer zu kämpfen, aber der Mehrbauer reichte ihm dann letztlich zum Sieg.

 

In der 2. Partie bezwang Xaver Scheider Marianne Salvamoser am Vortag zu Ihrem 64. Geburtstag. Die Schachfreunde wünschen alles Gute!

 

In der 3. Partie musste sich Franz Wildegger, Dr. Karl Hümpfner nach einem schweren Patzer und Turmverlust geschlagen geben, nachdem er zuvor bereits einen Mehrbauern hatte.

Test-Turnier 2013/2014

Sobald der Verein besteht und Schach-Material eingekauft worden ist und der 1. Trainingstag begonnen hat, wird sofort mit einem Runden-Turnier, Jeder gegen Jeden begonnen.

 

Das Spielmaterial konnte inzwischen durch Spenden  angeschafft werden. Um das schreiben und das Spiel mit der Uhr unter Wettkampf-bedingungen zu üben, wurde am 25. Juli 2013 mit einem Test-Turnier, Jeder gegen Jeden begonnen. Bilder vom Training hängen als DIA-Show unten an.

 

Die 1. offizielle Vereinsmeisterschaft, wird erst im Jahr 2014 nach den Sommerferien ausgespielt werden.

Am 25. Juli 2013 wurde das 1. Test-Turnier gestartet.

Eine Vereinsmeisterschaft 2013 fand nicht statt, dafür wurde ein Test-Turnier gespielt.

Die zumeist unerfahrenen Klub-Mitglieder mussten sich zuerst an das spielen mit der Uhr und an das mitschreiben der Partie gewöhnen und erlernen. Dazu wurde zuerst ein Test-Turnier an dem auch Gastspieler teilnehmen durften, ins Leben gerufen. Allen Mitspieler/innen hat das Turnier gefallen und sie konnten alle dabei viel lernen.

Schachfreunde Wehringen

Besucherzaehler

Im obigen Video werden die Laufwege der Figuren, gerade für Anfänger, sehr gut erklärt.

Und hier verschiedene Schach-Lern-Videos

Und weitere Anfänger-Kurse

Schach-Eröffnungen

Angenommenes Damengambit

FIDERegeln2014-ger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.5 MB
FIDE-Regeln-2017-Final-DEU-ENG.PDF
Adobe Acrobat Dokument 4.3 MB
BTO-2017-Deutsche Fideregeln-finale_Druc
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB
regelneuerungen_2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.8 KB
Regelauslegung - Schiedsrichterkommissio
HTML Dokument 52.9 KB

Wenn Sie bei chessmail.de kostenlos online mit anderen Menschen Schach spielen wollen, dann müssen Sie sich bitte selber unter dieser Adresse anmelden.

 

Ich und weitere Mitglieder anderer Schachklubs, spielen auf diesem Schach-Server sehr gerne mit.

Spielabend jeweils am Donnerstag um 19.30 Uhr. Jugend-Training von 18.00 - 19.30 Uhr.